Wer rastet, der rostet - Senioren mischen mit

Veröffentlicht am 26.01.2019 in Unterbezirk

60plus der SPD Barnim mischt sich in die politische Arbeit aktiv ein und traf sich mit der Barnimer Landtagsabgeordneten Britta Müller

Im März 2018 gründete sich die Arbeitsgemeinschaft 60plus im SPD Unterbezirk Barnim. Viele Themen für ältere Menschen werden durch ihre Arbeit in den Fokus gerückt. Das sind insbesondere Fragen zu Pflege und zum Wohnen im Alter, die ärztliche Versorgung oder die Problematik des öffentlichen Nahverkehrs. Auch Themen wie die Altersarmut stehen auf der Tagesordnung.

Spannende Themen, aber der Spaß kam nicht zu kurz.

 

Einmal im Monat treffen sich die Mitglieder, diesmal auf Einladung der Landtagsabgeordneten Britta Müller in ihrem Wandlitzer Bürgerbüro.Als neue Mitglieder in der AG 60plus begrüßten wir Maria Brandt, Renate Helbig, Eleonore Kloß, Christian Nakonz und Dietmar Seefeld (alle aus dem SPD Ortsverein Wandlitz) bei uns.

 

Die Bedürfnisse von Senioren kennen die Experten, welche zwischen 60 und 82 Jahre alt sind. Beispielsweise wurde die Facharztversorgung im Landkreis Barnim thematisiert. Das nahm der Vorsitzende der AG 60plus, Christian Jensen, zum Anlass, Britta Müller zur Gründung der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokaten im Gesundheitswesen (ASG Brandenburg) zu gratulieren. „Über die gute Fachbesetzung in der ASG freue ich mich sehr. Mit frischen Ideen können wir das Gesundheitssystem vor Ort stärken und damit auch den älteren Patienten gerecht werden! Ich wünsche mir einen regen Austausch unserer beiden Arbeitsgemeinschaften“, so Christian Jensen.

Die Themen für das Kreiswahlprogramm werden diskutiert

Thematisch wurde diesmal auch die anstehende Kommunalwahl betrachtet. Was muss sich für Senioren verbessern? Was kann die SPD für ihre Senioren im Kreis noch leisten? Kurzfristig wurde ein erneutes Treffen für den Feinschliff des Kreiswahlprogramms Ende Januar vereinbart.

Britta Müller berichtete den Anwesenden intensiv über ihre Arbeit als gesundheitspolitische Sprecherin der SPD Landtagsfraktion und erwähnte Meilensteine in dieser Legislaturperiode. „Wir haben nicht nur alle Krankenhäuser in Brandenburg erhalten können, sie werden auch finanziell gestärkt. Mit zusätzlich 40 Millionen Euro in den Jahren 2019 und 20 unterstützen wir die Brandenburger Kliniken.“, so Britta Müller „Zudem bringen wir jetzt das Landarztstipendium auf den Weg, damit wir auch in Zukunft in den ländlichen Regionen eine flächendeckende medizinische Versorgung sicherstellen können.“, erläutert die Landtagsabgeordnete den Anwesenden weiter.

Die letzten Details werden besprochen

Die AG 60plus gründete sich aus SPD Mitgliedern heraus. „Wir wünschen uns eine breite Unterstützung durch unsere Barnimer Mitmenschen und stehen auch parteilosen Interessenten sehr offen gegenüber. Wer über 60 Jahre alt ist, mit der SPD sympathisiert und aktiv das Leben älterer Menschen mitgestalten und verbessern möchte, der ist bei uns goldrichtig!“, so der Vorsitzende Christian Jensen.

 

 

Bei aktivem Gestaltungswillen wenden Sie sich bitte an:

AG 60plus Christian Jensen, Vorsitzender

Telefon: 0172 / 945 48 40

E-Mail: christian.jensen@spd-barnim.de

 

Frank Wendland

SPD Ortsverein Wandlitz

stellv. Vorsitzender AG 60plus

 

 
 

Homepage SPD Wandlitz

Auf Facebook

 

Für Sie im Landtag


Für Sie im Bundestag


EIN Brandenburg

SPD Brandenburg


JUSOS Barnim


KALENDER

Alle Termine öffnen.

26.05.2020, 18:00 Uhr Fraktionssitzung
Vorbereitung Kreistag

28.05.2020, 18:00 Uhr Stadtverordnetenversammlung Eberswalde

02.06.2020, 19:00 Uhr Erweiterter Unterbezirksvorstand

03.06.2020, 18:00 Uhr Gemeinsame Sitzung OV Eberswalde und Finow -abgesagt-
Abgesagt!

06.06.2020, 10:30 Uhr FinE-Fest in Eberswalde - abgesagt





Wahlprogramme

Wahlprogramm Barnim


SPD News


Unser Land erlebt durch Corona eine schwierige Phase, die uns alle beansprucht. Angst und Panik sind aber unbegründet und helfen nicht weiter. Was zählt, ist ein umsichtiges und entschlossenes Krisenmanagement. Deutschland ist gut vorbereitet. Die wichtigsten Maßnahmen, Informationen und Tipps im Überblick - ständig aktualisiert.

Gemeinsam appellieren SPD-Parteichef Norbert Walter-Borjans, der Duisburger Oberbürgermeister Sören Link und der kommunalpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Bernhard Daldrup für den kommunalen Solidarpakt. Die Kommunen brauchen jetzt dringend solidarische Hilfen!

Die SPD will den Kommunen mit einem milliardenschweren Schutzschirm helfen. Das Ziel: Die Handlungsfähigkeit der Kommunen in der Krise sichern und besonders hoch verschuldete Kommunen von ihren Altschulden befreien, in die sie ohne eigenes Verschulden geraten sind. Damit hätten sie wieder Handlungsspielräume für dringend erforderliche Investitionen in ihre Zukunft: in den Bau oder die Sanierung von Schulen und Kindergärten, Straßen, Sport- und Freizeiteinrichtungen.

Counter

Besucher:540126
Heute:49
Online:1

Suchen