13.02.2018 in Bundespolitik von SPD Biesenthal-Barnim

Empfehlung zur Abstimmung über den Koalitionsvertrag

 

von David Kenzler

Februar 2018, wie bereits im Herbst 2013 dürfen wir als SPD-Basis wieder über einen Koalitionsvertrag mit der Union abstimmen. Erneut zählt jede Stimme und jede Errungenschaft wird auf die Goldwaage gelegt. Im Gegensatz zum letzten Mal ist der Druck sowohl von außerhalb, als auch innerhalb der Partei größer, doch möglichst dem ausgearbeiteten Machwerk zuzustimmen. Daher erscheint es auch als Ortsverein ratsam sich zu dieser Thematik zu äußern. Bereits nach kurzer Lektüre des Vertrags wird einem klar, dass es eigentlich nur eine Antwort auf die Frage Ja oder Nein zum Vertrag geben kann, sie lautet: Nein! Doch woran macht man das fest?

10.02.2018 in Kommunalpolitik von SPD Wandlitz

Neujahresempfang Schönwalde am 2. Februar 2018

 
Schönwalder MäN A CHOR

Auch dieses Jahr empfing unsere Maria Brandt, Ortsvorsteherin in Schönwalde eine Vielzahl von Gästen im Gasthof Schönwalde. Und wenn Schönwalde einlädt, kommen sie alle! Der SPD Landratskandidat Daniel Kurth war anwesend, die Landtagsabgeordnete der SPD Britta Müller hielt eine Rede in der sie den Wachstum Schönwaldes sowohl bei Jung und Alt hervorhob und die Leistung der Ortsvorsteherin, die mit Herz und Verstand diese Herausforderung meistert, um Schönwalde zukunftsscher zu machen, zu würdigen.

Maria Brandt berichtete in ihrer Neujahrsansprache ebenfalls von den Erfolgen der Kitaerweiterung, des seniorengerechten Wohnens, der Leistung der Vereine und der vielen, vielen Freiwilligen.

Der Bürgermeister aus Schönwalde-Glien, der aus Schönwalde im Spreewald und der Bürgermeister aus Schönewalde im (Schleswig-Holstein) schlossen sich den Rednern an. Auch die Bürgermeisterin der Gemeinde Wandlitz, Frau Radant, grüßte Schönwalde. Sie warb mit einem Gebet um mehr Moral in der Politik und war sichtlich bemüht gegen die Masse anzusprechen. Die Orstvorsteher aus Schönerlinde, Prenden, und Wandlitzsee gehörten ebenfalls zu den geladenen Gästen.

Doch die eigentlichen „heimlichen Helden des Abends“ waren nicht Größen aus Politik und Gesellschaft, nein, es waren die Ehrenamtler aus Vereinen, Feuerwehr, Kirche, Frauenclub und auch des Männerchores, zahlreiche Freiwillige, die Schönwalde zu dem machen, was es offensichtlich ist: Ein ganz wunderbarer Ort innerhalb unserer Gemeinde!

Assol Urrutia

 

06.02.2018 in Ratsfraktion von SPD Eberswalde

Eberswalder Kinder- und Jugenddisco gefordert

 

Zur nächsten Stadtverordnetenversammlung am 01.03.2018 der Stadt Eberswalde hat DIE SPD-Fraktion einen Antrag zur Schaffung einer Kinder- und Jugenddisco eingebracht. Danach soll ab dem 01.09.2018 monatlich eine Kinder- und Jugenddisco im Haus Schwärzetal stattfinden. Dazu sollen Verhandlungen mit dem Betreiber der Einrichtung der Hoffnungsthaler Stiftung Lobetal aufgenommen werden, mit dem Ziel, diesen als Veranstalter für die Kinder- und Jugenddisco zu gewinnen. Die dafür notwendigen Mittel sind für das laufende Haushaltsjahr anteilig aus dem Budget der Jugendförderung und der Kulturförderung der Stadt bereit zu stellen. Für das Haushaltsjahr 2019 sollen die Mittel bei der Aufstellung des Haushaltplanes bereits in der Planung berücksichtigt werden.

05.02.2018 in Ratsfraktion von SPD Eberswalde

Amtsblatt Februar 2018

 

Liebe Eberswalderinnen und Eberswalder,


das Jahr 2018 ist nun einige Tage alt. Zunächst einmal möchte ich mich bei den Bürgerinnen und Bürgern bedanken, die sich die Zeit genommen haben und unserem Aufruf zum Thema Sicherheit in Eberswalde gefolgt sind. Für diesen produktiven Beitrag möchten wir uns bedanken und wir werden sie in der kommenden Beschlussvorlage berücksichtigen. Die derzeitige Debatte in Deutschland auch im Hinblick auf die Vorkommnisse in Cottbus zeigen uns, dass es jetzt an der Zeit ist, diese Debatte zu führen und daraus ein kommunales Sicherheitskonzept zu entwickeln, welches einerseits das Sicherheitsgefühl steigert und gleichzeitig eine offene und tolerante Gemeinschaft fördert.

30.01.2018 in Kommunalpolitik von SPD Wandlitz

Daniel Kurth: unser gewählter Landratskandidat.

 
Daniel in Melchow vor seiner Wahl als Kandidat

Am 20.01.2018 trafen sich die SPD Delegierten in Melchow, um ihren Landratskandidaten zu wählen. Nur wenige Tage zuvor war unser Kandidat, Parteigenosse, Wegbegleiter und Freund Rainer Fornell plötzlich und unerwartet verstorben. In Anbetracht dessen nahm Annette Klingsporn von ihrer Kandidatur Abstand und Daniel Kurth als SPD-Unterbezirksvorsitzender entschloss sich, in Rainer Fornells Fußstapfen als Kandidat zu treten, um zu erfolgreich zu Ende zu bringen, was Rainer Fornell angefangen hatte.

Die Genossen sprachen in einer überwältigenden Mehrheit Daniel Kurth ihr Vertrauen aus.

Überzeugen konnte Daniel Kurth ebenso die Kreismitglieder der Partei DIE LINKEN. Diese stimmten am 26.01.2018 mit 55 von 53 Stimmen dafür, Daniel Kurth zu unterstützen und auf einen eigenen Kandidaten zu verzichten. Inhaltlich setzt Daniel Kurth seine Schwerpunkte im Wahlkampf um den Landratssitz auf die stärkere finanzielle Unterstützung des ÖPNV im Barnim, einhergehend mit der Entwicklung des ländlichen Raumes. Ferner werden Themen, wie Schulsozialarbeit, Bildung und Wohnungsbau in den Fokus gerückt.

Unser Vertrauen hat Daniel Kurth, eine überwältigende Mehrheit spricht ihre Sprache für sich. Herzlichen Glückwunsch, Daniel! Sei dir der Unterstützung des SPD Ortsverein Wandlitz gewiss.

Unsere Gedanken sind bei Rainer Fornells Familie. Ihr wünschen wir von Herzen Kraft und Zuversicht.

Assol Urrutia

27.01.2018 in Ortsverein von SPD Panketal

Trauerfeier für Rainer Fornell

 
Bild: Bettina Budnik

In einer bewegenden Trauerfeier haben die Mitglieder der Gemeindevertretung und Ausschüsse, die Mitarbeiter der Gemeinde, Familienmitglieder, Bürgerinnen und Bürger und viele Gäste aus dem Landkreis und aus ganz Brandenburg Abschied genommen. In der Schwanenhalle im Ortsteil Schwanebeck kamen gegen 10 Uhr mehr als 1.000 Trauernde zusammen, um ihrem Bürgermeister die letzte Ehre zu erweisen. Besondere Anerkennung gilt dabei den Mitarbeitern der Verwaltung und der Feuerwehr, die diese würdevolle Feier in so kurzer Zeit möglich gemacht haben.

Die Eröffnungsrede hielt Landrat Bodo Ihrke, der auf Rainers Menschlichkeit einging, ihre gute Zusammenarbeit beschrieb, seine ausgezeichnete Amtsführung betonte und hervorhob, dass Rainer nicht nur sein Panketal sondern oft auch den Barnim im Blick hatte. Bodo Ihrke hätte Rainer sehr gerne als seinen Nachfolger gesehen. Als Redner folgten seine langjährigen Wegbegleiter Britta Stark und Uwe Voß, die sehr persönlich von ihren ersten Begegnungen mit dem späteren Bürgermeister der Gemeinde Panketal erzählten. Er war für Groß und Klein ein Bürgermeister zum Anfassen, einer, der da war, wenn es darauf ankam. Cassandra Lehnert, derzeit stellvertretende Bürgermeisterin, unterstrich, wie sehr er von seinen Mitarbeitern geschätzt wurde. Sie machte dabei auch deutlich wie schwer begreifbar sein viel zu früher Tod für viele immer noch sei.

Welch breites Engagement Rainer in der Gemeinde neben seiner politischen Tätigkeit betrieb, wurde in den Reden von Sigrun Pilz, Vorsitzende der Bürgerstiftung, und Matthias Brasching, Vorsitzender der SG Einheit Schwanebeck, deutlich. Egal, was der tatendurstige Rainer Fornell anging, er machte es ganz und nicht nur halb. So beschrieb auch Gemeindewehrführer Tom Bielicke sein Verhältnis zu diesem besonderen Bürgermeister. Als letztes sprach der Bürgermeister der Stadt Bernau, André Stahl. Obwohl sie erst seit drei Jahren Bürgermeister benachbarter Kommunen waren, verstanden sie sich schnell sehr gut. Rainer sei ein guter Nachbar gewesen.

Zum Abschluss spielte Niels Templin mit Begleitung noch ein letztes Stück. Es war eine sehr bewegende Trauerfeier für einen Menschen, der uns in vielen Bereichen fehlen wird. So wird erst nach und nach deutlich, dass als Britta Stark und Rainer Fornell 2003 „ihre“ Gemeinden vor den Altar führten, nicht Frau Zepernick und Herr Schwanebeck einen Bund eingingen: Rainer Fornell wurde zum „Mann“ der Gemeinde Panketal. Ein guter und fürsorglicher, ein streitbarer aber dennoch geliebter, bis zum Schluss. Die Gemeinde hat ihm viel zu verdanken. Die SPD hat ihm viel zu verdanken! Danke Rainer, für alles …

 

SPD Ortsverein und die SPD Fraktion

 

 

 

Britta Strak (MdL)

Britta MÜller (MdL)

WAHLPROGRAMME

Unser Brandenburg-Plan

Wahlprogramm Barnim

KALENDER

Alle Termine öffnen.

20.08.2018, 18:00 Uhr Sitzung DIE SPD- Fraktion Eberswalde

22.08.2018, 18:00 Uhr gemeinsame Sitzung der SPD Eberswalde und Finow
als Gast begrüßen wir den Bundestagsabgeordneten und parl. Staatssekretär Stefan Zierke

29.08.2018, 19:00 Uhr Mitgliederversammlung

03.09.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Sitzung SPD/Freie Fraktion Bernau

03.09.2018, 19:00 Uhr SPD Panketal - Mitgliederversammlung
Ort wird bekanntgegeben [auch im Panketalboten].

Counter

Besucher:540126
Heute:60
Online:1