16.08.2013 in Ratsfraktion von SPD Bernau bei Berlin

Frank-Walter Steinmeier bei der AWO Bernau zu Gast

 

Gute Pflege gibt es nicht zum Billigtarif.
Auf Einladung des SPD-Bundestagskandidaten Olaf Mangold besuchte der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Frank-Walter Steinmeier, in dieser Woche das AWO Pflegeheim „Am Weinberg“ in Bernau.

13.08.2013 in Ratsfraktion von SPD Bernau bei Berlin

Information zu den Altanschließerbeiträgen

 

Am Donnerstag, dem 15.08.2013 wird ein Dringlichkeitsantrag von mehreren Stadtverordneten in die SVV eingebracht

Begründung und Vorschläge:

a) Um zu gewährleisten, dass alle Grundstückseigentümer an der Finanzierung der Beiträge gerecht beteiligt werden, sollte in der Satzung des WAV der Begriff der Grundstücksgrößen neu geregelt werden.
- als Berechnungsgröße Grundstücke mit ca. 1.200 qm.
- normalen Bebauung
- für ein entsprechend überdurchschnittlich großes Grundstück sollte eine andere Regelung erfolgen, es sei denn, es ist voll bebaubar oder bereits bebaut.
- überdurchschnittlich große Grundstücke, über 1.200 qm mit großen Wiesen oder Gärten, werden ab dieser Größe nicht mehr herangezogen, es sei denn, dass die übergroßen Grundstücke auch in diesem Teil bebaut sind.
- sollte sich die Bebauung zukünftig ändern, erfolgt eine Nachberechnung.

Es entsteht für den Verband kein Verlust, denn es werden auch in Zukunft für neue Bebauungen Beiträge erhoben.

b) Um die Altanschließer für die von Ihnen letztlich nicht erwarteten Belastungen maßvoll freizustellen und damit sozialverträglich zu behandeln, sind Regelungen anzuwenden bzw. in geeigneter Art und Weise in die Satzung des WAV aufzunehmen. Die Belange der Rechtsordnung sind zu wahren.
Da sich Zahlungen und Rückzahlungen die Waage halten dürften, wird mit vorgenanntem Vorschlag sichergestellt, dass alle Grundstückseigentümer, egal ob Alt- oder Neuanschließer, gleich behandelt werden und es zu keiner Gebührenerhöhung kommt.

Beschlussvorschlag

Die Stadtverordnetenversammlung beschließt: Dem Vertreter der Stadt Bernau bei Berlin im WAV Panke - Finow wird empfohlen, folgenden Beschluss in die Verbandsversammlung einzubringen:

1. Die Altanschließer werden mit 50 % der Ihnen gegenüber möglichen Beiträge belastet.
2. Neuanschließer erhalten 50 % der von Ihnen geleisteten Beiträge, die mit den Beiträgen der Altanschließer vergleichbar sind innerhalb von 2 Jahren zurückerstattet, sofern die Neuanschließer die Rückzahlung gegenüber dem WAV innerhalb einer noch festzulegenden Ausschlussfrist schriftlich beantragen.
3. Bereits erteilte Bescheide, die den vorgenannten Regelungen nicht entsprechen, sind durch den WAV zu berichtigen bzw. neu zu erteilen.
4. Bei dem Vollzug der vorgenannten Regelungen durch den WAV ist sicherzustellen, dass das für das Verbandsgebiet geltende Gebührenniveau keine Erhöhung erfährt, die ihre Grundlage in dem Vollzug der vorgenannten Vorschläge hat.
5. Satzungsrelevante Änderungen müssen in die Satzung eingearbeitet werden.

Mitglieder der SVV aus der

SPD- Fraktion
CDU-Fraktion
Freie Fraktion

Bernau, 12.08.2013

06.08.2013 in Ratsfraktion von SPD Bernau bei Berlin

Altanschließerbeiträge

 

Zur aktuellen Diskussion um die Erhebung sogenannter "Altanschließerbeiträge" haben die Mitglieder der SPD-Fraktion, parteiübergreifend mit Stadtverordneten anderer Fraktionen folgende Erklärung veröffentlicht:

16.04.2013 in Ratsfraktion von SPD Eberswalde

Die Fraktion im April-Amtsblatt

 

Folgender Text ist am 15.4.2013 als Beitrag der SPD-Fraktion im Amtsblatt der Stadt Eberswalde in der Rubrik "Aus den Fraktionen der Stadtverordnetenversammlung" erschienen:

Liebe Eberswalderinnen und Eberswalder,
unsere Fraktion hat in ihrer ersten Märzsitzung als Gast den Verwaltungsdezernenten Hr. Gatzlaff begrüßt und sich mit ihm unter anderem über Veränderungen im Modus des Bürgerbudgets ausgetauscht und beraten. Zeitlich parallel hatte die Fraktion einen Diskussionsvorschlag zu diesem Thema in den Finanzausschuss eingebracht. Ziel war es dabei, einen besseren Interessenausgleich zwischen den Vorschlägen sowohl von mitgliederstarken Vereinen als auch guten Einzelvorschlägen beim Bürgerbudgetverfahren zu erreichen.

08.03.2013 in Ratsfraktion von SPD Eberswalde

Offener Brief von Dr. Hans Mai zum Energieausschuss

 

Der Stadtverordnete Dr. Hans Mai hat Ende Januar seinen Sitz sowie den stellvertretenden Vorsitz im Energiewirtschaftsausschuss der Stadt Eberswalde niedergelegt. Im folgenden ist der Wortlaut des offenen Briefs wiedergegeben:

20.11.2012 in Ratsfraktion von SPD Eberswalde

Gemeinsame Pressemitteilung mit Bündnis 90/Die Grünen zu einer Eberswalder Baumschutzsatzung

 

Trotz der Abstimmungsniederlage im Bauausschuss der Stadt Eberswalde werden die Fraktionen SPD und Grüne/B90 ihre gemeinsame Vorlage zur Erarbeitung einer Baumschutzsatzung in die kommende Stadtverordnetenversammlung einbringen. Dort hoffen sie auf mehr Unterstützung für das wichtige Anliegen.

Die beiden Fraktionen fordern eine kommunale Baumschutzsatzung, um den noch vorhandenen wertvollen Baumbestand im Stadtgebiet zukünftig wirksamer zu schützen und sicher zu stellen, dass die Stadt selbst über die Gelder aus dem Ersatzpflanzungsfonds verfügen kann. Die Regelungen zum Ersatz von gefällten Bäumen sollen dabei so ausgerichtet sein, dass in einem einfachen und transparenten Verfahren Ersatzpflanzungen festgelegt werden können, die den Baumbestand in Eberswalde sinnvoll und fachgerecht ergänzen.

 

 

WAHLPROGRAMME

Unser Brandenburg-Plan

Wahlprogramm Barnim

KALENDER

Alle Termine öffnen.

30.07.2018, 19:00 Uhr Kamingespräch
Thema der Veranstaltung ist: Städtebauliche Entwicklung - Risiken und Chancen für unsere Gemeinde, als Gast …

11.08.2018, 19:00 Uhr Sternschnuppennacht
Veranstalter: Förderverein Finower Wasserturm und sein Umfeld e.V.

17.08.2018, 16:30 Uhr 16. Sommerfest der SPD Brandenburg

20.08.2018, 18:00 Uhr Sitzung DIE SPD- Fraktion Eberswalde

22.08.2018, 18:00 Uhr gemeinsame Sitzung der SPD Eberswalde und Finow
als Gast begrüßen wir den Bundestagsabgeordneten und parl. Staatssekretär Stefan Zierke

Counter

Besucher:540126
Heute:20
Online:1