13.10.2021 in Allgemein von SPD Panketal

Pressemitteilung SPD Panketal

 

Mit Entsetzen haben die Panketaler Sozialdemokraten die antisemitischen und rassistischen Ausfälle gegen Teammitglieder von Einheit Zepernick an diesem Wochenende in Joachimsthal zur Kenntnis genommen. Die Pöbeleien und tätlichen Angriffe auf das Eigentum des Trainers sind weit mehr als ‚unsportlich‘, sie zeigen alarmierend, wie breit faschistische menschenverachtende Grundhaltungen in unserer Gesellschaft verankert sind. Nicht nur Anderswo, wo einem jüdisch bekennenden Künstler zunächst das Einchecken in ein Hotel verweigert wird, sondern mitten unter uns!

Es ist wieder an der Zeit für einen Aufstand der Anständigen!

Die SPD-Panketal wird am 9.11. zum Jahrestag der Faschistischen Pogromexzesse 1938 am Stolperstein für die Familie Löwenstein in der Poststr. 8 in Zepernick der jüdischen und anderen rassistischen Opfer des Faschismus gedenken und alle Demokraten und friedlebenden gesellschaftlichen Gruppen aufrufen, mit uns zu mahnen:

"Es sollte keinen Platz für Hass, Rassismus, Antisemitismus, Homophobie oder Diskriminierung jeglicher Art auf dieser Welt geben." (Gil Ofarim)

Joachim Pieczkowski

Panketal, den 13.10.2021

11.10.2021 in Allgemein von Jusos Barnim

PRESSEMITTEILUNG: BERNAUER RON STRASSBURG IST NEUER JUSO-LANDESCHEF

 

Der Bernauer Ron Straßburg wurde am Wochenende zum neuen Landesvorsitzenden der Jusos in der SPD Brandenburg gewählt. Er bildet gemeinsam mit Lisa-Maria Pridik eine Doppelspitze, die bereits seit 2019 Landesvorsitzende der Brandenburger Jusos ist. 

Am vergangenen Samstag trafen sich die Jusos Brandenburg, die Jugendorganisation der SPD, in Petzow zu ihrer jährlichen Landesdelegiertenkonferenz. Aufgrund des Infektionsgeschehens wurde die Veranstaltung draußen durchgeführt. Auf der Landesdelegiertenkonferenz kamen Jusos aus dem ganzen Land zusammen, um einen neuen Landesvorstand zu wählen. Auch die Jusos Barnim waren vollzählig mit ihrer Delegation vor Ort vertreten.

Als Landesvorsitzender wurde der 19-jährige Ron Straßburg aus Bernau gewählt. Er trat in einer Doppelspitze mit der bisherigen Landesvorsitzenden Lisa-Maria Pridik (20) aus Eichwalde an. Beide wurden im ersten Wahlgang gewählt. „Jede*r einzelne ist gefragt, wenn es um eine gerechte Gesellschaft, faire Bildung, Antifaschismus, Feminismus und noch viel mehr geht! Gemeinsam mit Euch sind wir die Jusos Brandenburg!“ führten sie in ihrer Bewerbungsrede aus.

Ron Straßburg, bisher stellvertretender Landesvorsitzender, ist seit 2016 Mitglied der SPD und der Jusos. Der ehemalige Schülersprecher des barnim-gymnasiums bernau und heutiger Jura-Student hat seinen inhaltlichen Schwerpunkt im Bildungsbereich. „Ich freue mich sehr über das Vertrauen der Jusos Brandenburg, gemeinsam mit Lisa unseren Verband als Landesvorsitzender gestalten zu dürfen. Die Bundestagswahlen mögen bereits hinter uns liegen, doch wir haben in den nächsten zwei Jahren viel vor“ erklärt Straßburg.

Der Vorsitzende der Jusos Barnim, Kurt Fischer, äußert sich nach der Landesdelegiertenkonferenz wie folgt: „Die überzeugende Wahl unseres neuen Spitzen-Duos freut mich sehr. Mit Lisa-Maria Pridik und Ron Straßburg haben wir zwei engagierte und starke Jusos an der Spitze unseres Verbandes. Ich gratuliere beiden herzlich zu ihrer Wahl. Schön, dass der Barnim im Juso Landesvorstand erneut so prominent vertreten ist„

Die Jusos Brandenburg sind die Jugendorganisation der SPD Brandenburg. Zu ihr gehören alle SPD-Mitglieder unter 35 Jahren. Dem Verband gehören etwa 1000 Mitglieder an.  

28.09.2021 in Allgemein

DANKE FÜR DEIN VERTRAUEN!

 

Wir freuen uns über das starke Ergebnis zur Bundestagswahl für die SPD und einen Bundeskanzler Olaf Scholz. Besonders freuen wir uns mit Stefan Zierke und Simona Koß nun 2 Bundestagsabgeordnete mit Direktmandat für den Barnim im Bundestag zu haben. Vielen Dank für das Vertrauen in die Sozialdemokratie. Jetzt geht es an die Arbeit!

26.07.2021 in Allgemein von Jusos Barnim

PRESSEMITTEILUNG: JUSOS BARNIM WÄHLEN NEUEN VORSTAND – KURT FISCHER ERNEUT ZUM VORSITZENDEN GEWÄHLT

 
Der neue und alte Vorsitzende: Kurt Fischer

Die Jusos Barnim haben sich am Freitag, den 23. Juli in Eberswalde einen neuen Vorstand gegeben. Kurt Fischer aus Eberswalde wurde erneut einstimmig zum Vorsitzenden der Jusos Barnim gewählt.

Ron Straßburg aus Bernau, der derzeit zusammen mit Lisa-Maria Pridik außerdem für den Landesvorsitz der Jusos Brandenburg kandidiert, wurde ebenfalls einstimmig zum Stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Zum neuen Vorstand gehören außerdem Melina Hapke aus Bernau, Moritz Fischer aus Eberswalde und David Pohl aus Wandlitz.

„Unser erstes Ziel: Ein starkes Ergebnis bei der der Bundestagswahl am 26. September! Mit Simona Koß und Stefan Zierke haben wir zwei starke Persönlichkeiten, die für uns im Barnim für den Bundestag kandidieren. Außerdem setzt die SPD mit Themen wie einer Ausbildungsplatzgarantie, 12 € Mindestlohn, einer Reform des Bafög und einer Mobilitätsgarantie auf die richtigen Themen – gerade für junge Menschen. Eine gute Aufstellung für eine erfolgreiche Wahl!“ so Kurt Fischer. 

Ron Straßburg freut sich über die einstimmige Wahl und meint: „Das ist für mich ein starker Rückenwind! Mit der Unterstützung der Jusos Barnim will ich gerne gemeinsam mit Lisa-Maria Pridik den Vorsitz der Jusos Brandenburg übernehmen. Mein Ziel: Die Jusos Brandenburg zu einer noch stärkeren Stimme für die Themen der jungen Menschen in unserem Bundesland machen!“

Ob vor Ort oder im Land: Die Jusos Barnim setzen sich für die Belange junger Menschen mit vollem Herzen ein. Als politische Vertretung junger Menschen in der SPD sind sie eine ernstzunehmende Stimme, die die Politik in und mit der SPD maßgeblich beeinflusst. Erreichbar sind die Jusos Barnim jederzeit über info@jusos-barnim.de.

Die Jusos existieren seit 1997 im Barnim. Etwa 50 junge Menschen zwischen 14 und 35 Jahren sind bei uns Mitglied. Eine SPD-Mitgliedschaft ist dafür nicht erforderlich.

19.07.2021 in Allgemein von SPD Panketal

Spendenaufruf

 

Furchtbare Bilder erreichen uns aus Nordrhein-Westfalen. Besonders schlimm ist die Situation in Erftstadt. Wir fühlen mit den Menschen und sind in Gedanken bei Ihnen. Vor mehr als 30 Jahren war es NRW, das uns Brandenburgern beim Aufbau des Landes half. Auch aus Erftstadt kam damals Hilfe nach Zepernick. Gut, dass die Partnerschaft zwischen den Feuerwehren bis heute hält. Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Panketal hat soeben ein Spendenkonto eingerichtet. Helft unseren Mitmenschen in Westdeutschland, wir wissen ja selbst am Besten, was Solidarität bedeutet.


Die Pressemitteilung des Fördervereins mit der Spendenkontonummer:

Die Freiwillige Feuerwehr Zepernick ist in besonderer Weise mit dem von Überflutungen betroffenen Ort Liblar, einem Stadtteil von Erftstadt, verbunden, denn zwischen den Feuerwehren besteht eine mehr als 30-jährige Partnerschaft. Dazu gehört selbstverständlich, dass sie auch in Krisenzeiten zusammenstehen.


Daher hat der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Zepernick ein Spendenkonto zur Unterstützung des Krisengebietes eingerichtet: DE72 1705 2000 3170 0119 35 (BIC WELADED1GZE). Spenden können über diese Kontoverbindung unter dem Stichwort „Hochwasser Erftstadt“ vorgenommen werden. Der Aufruf wird seitens der Gemeinde Panketal ausdrücklich unterstützt.


Um den Aufwand für die Verwaltung des Krisengebietes so gering wie möglich gehalten, bittet der Förderverein darum, vorzugsweise Beträge unter 200 Euro zu überweisen, da in diesem Fall ein Kontoauszug als Spendenbeleg für das Finanzamt ausreicht. Wird der Betrag überschritten, muss laut Steuerrecht eine Spendenbescheinigung von der Stadtverwaltung Erftstadt ausgestellt werden, die angesichts der aktuellen Lage mit anderen Herausforderungen zu kämpfen hat. Wir bitten um Ihr Verständnis! 

Schauen Sie sich dazu auch das Video auf rbb24 an. - zum Video -

24.06.2021 in Allgemein

Sommergrüße

 

Auf Facebook

 

 


Jetzt in die SPD

Jetzt SPD Mitglied werden


Für Sie im Landtag


Für Sie im Bundestag

Stefan Zierke MdB

Simona Koß MdB


EIN Brandenburg

SPD Brandenburg


Arbeitsgemeinschaften

JUSOS Barnim

Arbeitsgemeinschaft für Bildung


KALENDER

Alle Termine öffnen.

27.10.2021 - 27.10.2021 Erweiterter Unterbezirksvorstand
18:30 Uhr sofern als Video- /Telefonkonferenz 19:00 Uhr sofern als Präsenzveranstaltung

02.11.2021, 19:00 Uhr Fraktionssitzung Gemeindevertretung Panketal

09.11.2021, 18:00 Uhr Gedenken der jüdischen Opfer / Ortsverein Panketal
Kranzniederlegung zum Gedenken der jüdischen Opfer des deutschen Faschismus Stolpersteine vor Poststr. 8 …

09.11.2021, 18:00 Uhr Gedenken an Pogromnacht 1938

11.11.2021, 19:00 Uhr statt Mitgliederversammlung - Ortsverein Panketal
Veranstaltung Kunstbrücke / Geschichtsverein Zepernick zu Jüdisches Leben in Zepernick 1933 – 1945 …




Wahlprogramme

Wahlprogramm Barnim

Das Zukunftsprogramm


Corona Informationen

SPD News


Der 20. Deutsche Bundestag hat seine Arbeit aufgenommen und mit Bärbel Bas die dritte Frau in der bundesdeutschen Geschichte zur Parlamentspräsidentin gewählt. Respekt im Umgang miteinander sei ihr wichtig, unterstrich sie in ihrer Antrittsansprache - und gab den Fraktionen gleich eine wichtige Hausaufgabe auf.

Der SPD-Parteivorstand hat den Abschlussbericht der SPD-Projektgruppe zur Frage der Bewaffnung von Drohnen unter dem Vorsitz der ehemaligen Bundesjustizministerin Herta Däubler-Gmelin zustimmend zur Kenntnis genommen.

Zuversichtlich geht die SPD-Chefin Saskia Esken in die jetzt startenden Koalitionsverhandlungen: "Wir wollen diesen gemeinsamen Aufbruch, das kann man spüren." Zum Beispiel, wenn es um das neue Bürgergeld geht oder um eine Kindergrundsicherung.

Counter

Besucher:540133
Heute:57
Online:1

Suchen