18.03.2020 in Allgemein

Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2)

 

Liebe Barnimerinnen und Barnimer,

das Coronavirus (SARS-CoV-2) wird sich auch in unserer Region weiter ausbreiten. Diese Situation ist für uns alle eine besondere Herausforderung. Wichtig ist, dass wir dabei Ruhe bewahren. Solidarität und Zusammenhalt ist dieser Tage und Wochen wichtiger denn je. Täglich werden Entscheidungen auf Bundes-, Landes- und Kreisebene gefällt. Erschwerend hinzu kommen auch in dieser Zeit falsche und irreführende Informationen.

Daher möchte ich Sie bitten, sich direkt auf den Seiten des

Landkreises Barnim und der

Landesregierung Brandenburg sowie der

Bundesregierung  zu informieren.

Dort werden schnellstmöglich alle Informationen bereitgestellt.

Sollten mich und mein Büro Informationen erreichen, werde ich diese schnellstmöglich auf meiner Webseite hardy-lux.de zu Verfügung stellen.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Hardy Lux

Mitglied des Landtages

 


 

Und eine Bitte der Brandenburger Gesundheitsministerin Nonnenmacher:

Spenden Sie weiter Blut!

 


 

Hier hat die die SPD Brandenburg eine Sammlung seriöser Links zusammengestellt.

Sie können sich ernsthaft und aus verlässlicher Quelle über das Virus Sars-CoV-2, die Krankheit COVID-19 und viele lebenspraktische, rechtliche und gesundheitliche Aspekte rund um die Pandemie informieren.

Doch zu allererst: Bleiben Sie ruhig. Bleiben Sie bis auf weiteres, wenn möglich, zu Hause und beschränkten Sie ihre sozialen Kontakte auf ein Minimum. Waschen Sie sich regelmäßig die Hände und halten Sie Abstand zu Ihren Mitmenschen.

SPD-Brandenburg - Link Sammlung

 

17.03.2020 in Allgemein

Empfehlung: Absage sämtlicher Veranstaltungen

 

Liebe Genossinnen und Genossen,

liebe Bürgerinnen und Bürger,

besondere Zeiten erfordern besondere Vorsichtsmaßnahmen.

 

Der Unterbezirksvorstand hat sich heute darauf verständigt zunächst bis 20.04.2020 sämtliche Veranstaltungen der SPD im Landkreis Barnim abzusagen.

 

Wir möchten hier als Partei auch Vorbild für die Bevölkerung sein und die Empfehlungen der Bundesregierung, der Landesregierung und unseres Landrates Daniel Kurth umsetzen, soziale Kontakte, soweit wie es geht einzuschränken.

 

Wir möchte hier ausdrücklich darauf hinweisen, dass es sich nicht um Panikmache handelt, sondern es nur reine Vorsichtsmaßnahmen sind.

 

Wir danken an dieser Stelle ausdrücklich dem Landkreis sowie allen Städten, Gemeinden und Ämtern die hier derzeit mit Hochdruck und besonnen arbeiten um die Menschen in unserem Landkreis zu schützen. Ein besonderer Dank gilt auch allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Ehrenämtern  in den öffentlichen Verwaltungen, des Rettungswesens, den Arztpraxen, Krankenhäusern, Pflegeheimen, technischen Hilfswerkes und der Polizei.

 

Wir danken auch den Menschen, die mit dem LKW täglich neue Güter in die Geschäfte bringen, sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Supermärkten und anderen Bereichen des öffentlichen Lebens arbeiten wie z.B. die Müllabfuhr oder Wasserwerke um soweit wie es geht Normalität einhalten zu können.

 

Allen jenen gilt mein persönlicher Dank.

In diesem Sinne, bleibt gesund, passt auf Euch auf!

 

Herzliche Grüße

Martin Ehlers

16.03.2020 in Allgemein von SPD-Finow

Absagen

 

Liebe Mitglieder des SPD Ortsvereins Finow und Freunde,

nach Empfehlung des Unterbezirksvorsitzenden Martin Ehlers, werden zur Eindämmung der Corona-Epidemie, alle Sitzungen und Veranstaltungen bis zum 21.04.2020 abgesagt, beziehungsweise verschoben. 

Dies betrifft die Ortsvereinssitzung am 25.03.2020, den Skat- und Rommeabend am 21.03.2020, den Kegelabend am 27.03.2020 und die Ortsvereinssitzung mit MdB Stefan Zierke am 15.04.2020.

Ich hoffe auf euer Verständnis und dass ihr gesund durch die kommenden Wochen kommt.

Die bereits abgesagten Termine der Stadt findet man auf der Homepage der Stadt unter https://www.eberswalde.de/start/aktuell

Infos zum Corona-Virus findet man auf der Homepage des Landkreises unter https://www.barnim.de/

Mit besten Grüßen

Ringo Wrase

14.03.2020 in Allgemein von SPD Wandlitz

Thomas Spaniel unser neuer Vorsitzender

 

Am 25.Februar 2020 traf sich unser neuer Vorsitzender Thomas Spaniel mit dem

Chefredakteur vom Heidekraut Journal Daniel Pfeiffer zu einem ersten

kennenlerngespräch.

Während des Gespräches konnte Thomas seine Beweggründe für den Eintritt in die SPD

und seine Zukunftspläne als frischgewählter Vorsitzender des SPD OV Wandlitz näher

darstellen. Thomas machte auf Themenschwerpunkte der SPD aufmerksam wie ÖPNV,

Kita/ Schule, Jugendliche am Wandlitz See sowie ärztliche Versorgung in der Region, um

nur einige Punkte zu nennen.

Das gesamte Interview als Wandlitzer des Monats ist am 9. April 2020 in der Ausgabe des

Heidekraut Journal zu lesen.

 

Am 3. März 2020 fanden sich der Unterbezirksvorsitzende der SPD Barnim Martin Ehlers

und unser neuer Vorsitzende Thomas Spaniel zu einem 1. Treffen zusammen.

In dem rund 2,5 stündigen Gespräch wurden reichliche Themen angesprochen, die

Thomas im Interesse unseres Ortsvereins voranbringen möchte. Seitens des

Unterbezirksvorsitzenden wurden viele Destinationen/Vorhaben begrüßt. Herr Ehlers bot

seine Unterstützung an. In der nächsten Zeit wird es zu einem Treffen zwischen unserem

SPD-Landrat Daniel Kurth und Thomas Spaniel kommen, in dem dann über einzelne

Projekte und deren Umsetzung gesprochen werden wird.

 

06.02.2020 in Allgemein

Erfurt / Thüringen - Wir sind erschüttert

 

„Leider sind Entwicklungen wie sie in Thüringen stattfinden auch im Barnim schon präsent. So hat sich der Vorsitzende der StVV in Bernau gemeinsam von seiner Partei (FreieWähler) sowie den Stimmen von CDU und AfD wählen lassen. In Eberswalde wurde die FDP auch mit Stimmen von CDU und AfD gewählt.

Ähnliches gab es im Kreistag zu beobachten, so gab es hier seinerzeit einen Kandidaten der Linken, welcher offen durch Linke, Grüne und SPD unterstützt wurde. Die CDU machte ein eigenes Angebot und wurde dann auch mit Unterstützung der AfD und Freie Wähler gewählt.

Es bleibt zu hoffen, dass die Parteien, welche man doch bisher mit Fug und Recht als Demokraten bezeichnen konnte, nun endlich aufwachen und ihr Verhalten überdenken. Thüringen ist in vielen kommunalen Parlamenten schon längst angekommen.“

Martin Ehlers 

30.12.2019 in Allgemein von SPD-Finow

Der SPD Ortsverein Finow trauert um Manfred Stolpe

 
Foto: © www.spd-brandenburg.de

Mit großer Trauer nehmen wir heute Abschied von unseren ersten brandenburgischen Landesvater, Manfred Stolpe. 

Manfred ist im Alter von 83 Jahren für immer von uns gegangen. Der SPD-Ortsverein Finow trauert um den ersten sozialdemokratischen Landesvater, der das moderne Brandenburg geprägt hat. 

Manfred führte von 1990 bis 2002 die Regierung des Landes Brandenburg. Unter ihn wurden die Grundlagen für unser modernes, weltoffenes und tolerantes Brandenburg gelegt. Unsere Gedanken sind auch bei seiner Familie, die wir viel Kraft für die kommende Zeit wünschen.

In stiller Trauer für den SPD-Ortsverein Finow

Heiko Schult - Mitglied des Ortsvereinsvorstandes

Auf Facebook

 

Für Sie im Landtag


Für Sie im Bundestag


EIN Brandenburg

SPD Brandenburg


JUSOS Barnim


KALENDER

Alle Termine öffnen.

15.04.2020, 18:00 Uhr - 15.04.2020 Gemeinsame Sitzung des OV Eberswalde und Finow
Gast:  MdB Stefan Zierke

23.04.2020, 19:00 Uhr Erweiterter Unterbezirksvorstand
Verschoben vom 22.04. auf den 23.04.2020

28.04.2020, 18:00 Uhr Fraktionssitzung

29.04.2020, 18:00 Uhr Stadtverordnetenversammlung Eberswalde

01.05.2020, 10:00 Uhr 1. Maifeiertag





Wahlprogramme

Wahlprogramm Barnim


SPD News


Unser Land erlebt durch Corona eine schwierige Phase, die uns alle beansprucht. Angst und Panik sind aber unbegründet und helfen nicht weiter. Was zählt, ist ein umsichtiges und entschlossenes Krisenmanagement. Deutschland ist gut vorbereitet. Die wichtigsten Maßnahmen, Informationen und Tipps im Überblick - ständig aktualisiert.

Die Situation in Flüchtlingslagern auf den Ägäis-Inseln ist ohnehin schon katastrophal. Wenn das Coronavirus sich dort ausbreitet, droht noch Schlimmeres. Deutschland und andere EU-Länder wollen Kinder aufnehmen - SPD-Chefin Saskia Esken macht jetzt Druck.

SPD-Chef Norbert Walter-Borjans spricht sich für schnelle Hilfen innerhalb der Europäischen Union aus. Weil sich bei den gemeinsamen Anleihen, den sogenannten Corona-Bonds, in Europa keine schnelle Lösung andeute, schlägt er ein "pragmatisches Vorgehen" im Rahmen des europäischen Stabilitätsmechanismus vor. "Das bringt schnell die dringend benötigte Liquidität", sagte er in einem am Sonntag veröffentlichten Interview mit mehreren italienischen und spanischen Zeitungen. Das Interview im Wortlaut:

Counter

Besucher:540126
Heute:51
Online:5

Suchen