Gegen Tariferhöhungen im VBB am 1. Januar 2007

Veröffentlicht am 06.10.2006 in Verkehr

Potsdam – Der verkehrspolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Jens Klocksin, hat sich heute gegen Tariferhöhungen im Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg für Anfang 2007 ausgesprochen. Er unterstützt damit gleich lautende Überlegungen der Berliner SPD.

"Die Tarife zu erhöhen, bringen uns nicht weiter.", so Klocksin. Er plädiert stattdessen dafür, offensiv um neue Fahrgäste zu werben und so die Einnahmebasis der Verkehrsunternehmen zu verbessern. "Wir haben in Brandenburg und Berlin ein sehr gutes Nahverkehrssystem. Angesichts von steigenden Benzinkosten, wären stabile Tarife ein hervorragendes Werbeinstrument. So könnte man Menschen von der Straße in Busse und Bahnen locken", sagte der SPD-Verkehrsexperte.

Darüber hinaus sollten zuerst alle Möglichkeiten interner Kostenoptimierung ausgeschöpft werden. Klocksin: "Eine Tariferhöhung kann nur das letzte Mittel sein". Er fordert den Aufsichtsrat des VBB auf, in seiner nächsten Sitzung am 25. Oktober einem etwaigen Antrag auf Erhöhung der Fahrpreise, nicht zuzustimmen.

 
 

 

 

 

Britta Strak (MdL)

Britta MÜller (MdL)

WAHLPROGRAMME

Unser Brandenburg-Plan

Wahlprogramm Barnim

KALENDER

Alle Termine öffnen.

17.08.2018, 16:30 Uhr 16. Sommerfest der SPD Brandenburg

20.08.2018, 18:00 Uhr Sitzung DIE SPD- Fraktion Eberswalde

22.08.2018, 18:00 Uhr gemeinsame Sitzung der SPD Eberswalde und Finow
als Gast begrüßen wir den Bundestagsabgeordneten und parl. Staatssekretär Stefan Zierke

29.08.2018, 18:00 Uhr Mitgliederversammlung

03.09.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Sitzung SPD/Freie Fraktion Bernau

Counter

Besucher:540126
Heute:24
Online:1