Erfurt / Thüringen - Wir sind erschüttert

Veröffentlicht am 06.02.2020 in Allgemein

„Leider sind Entwicklungen wie sie in Thüringen stattfinden auch im Barnim schon präsent. So hat sich der Vorsitzende der StVV in Bernau gemeinsam von seiner Partei (FreieWähler) sowie den Stimmen von CDU und AfD wählen lassen. In Eberswalde wurde die FDP auch mit Stimmen von CDU und AfD gewählt.

Ähnliches gab es im Kreistag zu beobachten, so gab es hier seinerzeit einen Kandidaten der Linken, welcher offen durch Linke, Grüne und SPD unterstützt wurde. Die CDU machte ein eigenes Angebot und wurde dann auch mit Unterstützung der AfD und Freie Wähler gewählt.

Es bleibt zu hoffen, dass die Parteien, welche man doch bisher mit Fug und Recht als Demokraten bezeichnen konnte, nun endlich aufwachen und ihr Verhalten überdenken. Thüringen ist in vielen kommunalen Parlamenten schon längst angekommen.“

Martin Ehlers 

 
 

Auf Facebook

 

Für Sie im Landtag


Für Sie im Bundestag


EIN Brandenburg

SPD Brandenburg


JUSOS Barnim


KALENDER

Alle Termine öffnen.

25.08.2020, 18:00 Uhr Fraktionssitzung
Vorbereitung Kreistag

02.09.2020, 19:00 Uhr Erweiterter Unterbezirksvorstand

09.09.2020, 18:00 Uhr Kreistag

13.09.2020, 09:30 Uhr 14. Stadtlauf

16.09.2020, 18:00 Uhr Gemeinsame Sitzung OV Eberswalde und Finow





Wahlprogramme

Wahlprogramm Barnim


SPD News


Bei der Trauerfeier für Hans-Jochen Vogel in München hat der Verstorbene selbst das letzte Wort. Denn, wie seine Witwe sagt: "Hans-Jochen Vogel wäre nicht er selber gewesen, hätte er ohne geordneten Abschied diese Welt verlassen."

Wir wollen, dass möglichst viele junge Menschen trotz Corona eine Chance auf eine Berufsausbildung haben. deshalb erhalten Unternehmen, die in der Krise weiter ausbilden oder die Zahl der Lehrstellen sogar erhöhen, eine Prämie. "Mit dem Schutzschirm für Ausbildung unterstützt die Bundesregierung Unternehmen mit insgesamt 500 Millionen Euro dabei, jungen Menschen eine Perspektive zu geben", sagt Arbeitsminister Hubertus Heil.

Im Fall Wirecard war ein hohes Maß an krimineller Energie am Werk - und die Wirtschaftsprüfung hat dabei versagt, das zu verhindern. Das darf in Zukunft nicht mehr passieren. Bundesfinanzminister Olaf Scholz will den Fall Wirecard lückenlos aufklären und die nötigen Konsequenzen für die Zukunft ziehen.

Counter

Besucher:540126
Heute:21
Online:3

Suchen