Bahnfahrt von und nach Berlin wird deutlich länger

Veröffentlicht am 06.02.2017 in Service

Foto: © Stefan Schmiedel/ SPD Eberswalde

Eberswalde. Viele werden es ja vielleicht schon gehört haben, dass der Fahrtweg für die vielen Aus- und Einpendler nach und von Berlin etwas anstrengender wird, wenn sie mit der Bahn fahren. Wie der SPD-Bundestagsabgeordnete Stefan Zierke bereits informiert hat, ist auch Eberswalde von den Bauarbeiten betroffen, die ab Donnerstag am Karower Kreuz beginnen und gut 14 Monate andauern werden. Der Fahrtweg wird dadurch voraussichtlich 20-25 Minuten länger. Was das genau bedeutet, können Bahnkunden unter folgendem Link nachlesen. Auch wir müssen uns noch etwas in Geduld üben, freuen uns aber auch sehr darüber, dass die Maßnahmen endlich vorangehen und in das Streckennetz investiert wird.

 
 

Homepage SPD Eberswalde

Auf Facebook

 

Jetzt in die SPD

Jetzt SPD Mitglied werden


Für Sie im Landtag


Für Sie im Bundestag


Bundestagswahl 26.09.2021


JUSOS Barnim


EIN Brandenburg

SPD Brandenburg


KALENDER

Alle Termine öffnen.

22.06.2021, 18:00 Uhr Stadtverordnetenversammlung Eberswalde

23.06.2021 - 23.06.2021 Kreistag

24.06.2021, 18:00 Uhr gem. Sitzung der SPD Eberswalde und SPD Finow
Brandenburgischen Viertel (Zugang über die Terrasse in Richtung Frankfurter Allee) mit Vorbereitu …

23.08.2021 - 23.08.2021 Kreisausschuss

25.08.2021, 18:00 Uhr gem. Sitzung der SPD Eberswalde und SPD Finow
Schwerpunkt: Ehrungen langjähriger Mitglieder




Wahlprogramme

Wahlprogramm Barnim


Corona Informationen

SPD News


Beim Zukunftscamp am Sonntag hat Olaf Scholz seinen Plan für Deutschlands und Europas Zukunft vorgestellt und mit vielen jungen Bundestagskandidierenden diskutiert.

In unserer ersten Podcast-Folge der Programmreporter*innen geht es um Hartz IV. Denn die Frage, wie die SPD und Olaf Scholz dazu stehen, taucht immer wieder auf - im Freundeskreis, beim Stammtisch oder beim Familientreffen.

SPD-Chef Norbert Walter-Borjans und Justizministerin Christine Lambrecht fordern die Union auf, endlich die Blockade beim Unternehmensstrafrecht und beim Schutz für Whistleblower zu lösen. Denn "ehrliche Unternehmen" dürften nicht "die Dummen sein".

Counter

Besucher:540131
Heute:40
Online:4

Suchen