Plakate vorgestellt - Teil 3: Mobilität

Veröffentlicht am 03.05.2019 in Kommunalpolitik

Bestimmt haben Sie’s schon gesehen - seit einiger Zeit hängen unsere Plakate für den Wahlkampf zur Kommunalwahl an den Laternen der Stadt. Bis zum 26.05. stellen wir sie und die dahinter stehenden Konzepte in unserer Serie vor. Schauen Sie also nächste Woche gerne wieder vorbei!

Teil 3: Mobilität

„Die Stadt der Süßen Wege – Mobilität stärken“ lautet der Titel des Plakates, das wir Ihnen heute vorstellen. Darauf ist ein Fahrrad abgebildet, das auf süßen Spritzkuchen- Reifen unterwegs ist. Das Fahrrad ist ein Symbol für alternative Mobilität, mit dem unsere Straßen entlastet werden sollen. Mit dem Konzept für die zukünftige städtische Entwicklung wollen wir dazu beitragen, dass Eberswalde als Stadt der kurzen Wege innerhalb der Ortsteile weiterentwickelt wird. Durch kurze Wege verringern wir automatisch den motorisierten Individualverkehr. Gleichermaßen stärkt ein solches Konzept den Fußgänger- und Radverkehr.

Bereits für das Jahr 2019 haben wir im Haushalt die Mittel für die Sanierung der Geh - und Radwege erhöht. Diesen Weg wollen wir konsequent weitergehen, damit die Stadt für alle erlebbar bleibt.

Hier bleiben wir jedoch nicht stehen. Wie wir durch die Angebotsoptimierung im öffentlichen Personennahverkehrs oder den Ausbau des Streckennetzes sowie die Förderung von Fahrzeugen mit umweltfreundlichen Antriebsarten und Carsharing zu einer starken Mobilität beitragen, erfahren Sie in unserem Wahlprogramm zur Kommunalwahl 2019.

 
 

Homepage SPD-Finow

Auf Facebook

 

Für Sie im Landtag


Für Sie im Bundestag


EIN Brandenburg

SPD Brandenburg


JUSOS Barnim


KALENDER

Alle Termine öffnen.

30.07.2020, 18:00 Uhr Stadtverordnetenversammlung Eberswalde

25.08.2020, 18:00 Uhr Fraktionssitzung
Vorbereitung Kreistag

02.09.2020, 19:00 Uhr Erweiterter Unterbezirksvorstand

09.09.2020, 18:00 Uhr Kreistag

13.09.2020, 09:30 Uhr 14. Stadtlauf





Wahlprogramme

Wahlprogramm Barnim


SPD News


08.07.2020 15:44
Europas Verantwortung.
Mit der Corona-Krise ist die Aufmerksamkeit auf die Geflüchteten auf den griechischen Inseln zunehmend in den Hintergrund getreten. Insbesondere Minderjährige leiden unter der Situation. Europaweit koordinierte und solidarische Hilfe kommt nur langsam voran. Einige Staaten haben sich dennoch auf den Weg gemacht. Aber wie ist die Lage aktuell? Ein Sachstandsbericht.

Das Bundeskabinett hat die erste nationale Gleichstellungsstrategie beschlossen. Frauenministerin Franziska Giffey hat dafür alle Ministerien in die Pflicht genommen. Damit wird Gleichstellung von Frauen und Männern verbindlicher Auftrag in jedem Politikfeld.

SPD und Gewerkschaften beraten gemeinsam, wie Beschäftigung gesichert werden kann - nicht nur in der Corona-Krise, sondern auch darüber hinaus.

Counter

Besucher:540126
Heute:33
Online:2

Suchen