Wir bewegen Panketal

Veröffentlicht am 08.04.2008 in Kommunalpolitik
Uwe Voß trifft Matthias Platzeck in Potsdam
Treffen der Ortsvereinsvorsitzenden mit dem Landesvorsitzenden Matthias Platzeck

Kommunalpolitisches Programm der SPD 2008 – 2013

Panketal hat sich in den fünf Jahren seines Bestehens zu einer familienfreundlichen attraktiven Wohngemeinde entwickelt.
Wir Sozialdemokraten in Panketal haben vieles von dem, was wir 2003 in unserem Wahlprogramm angekündigt haben, umsetzen können.
- der Bau der Siedlungsstrassen geht kontinuierlich voran
- die Schulstandorte sind sicher und werden qualitativ ausgebaut
- die Zepernicker Feuerwehr hat ein neues Gebäude
- die Buslinie 900 verbessert die Qualität des ÖPNV-Angebotes
- am S-Bahnhof Zepernick entstand ein neuer P & R Parkplatz
- an der L 313 wurde ein neuer Radweg, an der Schönerlinder Straße und nach Hobrechtsfelde ein Rad- und Skaterweg errichtet
- das Abwassernetz ist weitgehend fertig gestellt
- eine neue Bibliothek wurde eingerichtet
- Für die Schule in Zepernick wurde eine neue Mensa erbaut
- Eine Wald-Kita wurde in Hobrechtsfelde geschaffen
- Für den Spiel – und Sportpark an der Straße der Jugend wurden die baurechtlichen Voraussetzungen geschaffen
- Der Neubau der Sporthalle in Schwanebeck ist auf den Weg gebracht.
- In Hobrechtsfelde ist ein Hochseilklettergarten entstanden
- Panketal wurde durch das Land Brandenburg mit dem Titel „familienfreundliche Gemeinde ausgezeichnet
- Fünf neu gestaltete Spielplätze konnten wir den jüngsten Panketalern übergeben.

Kultur und Bildung in Panketal

Bildung beginnt bereits in den Kitas. Deshalb sind gut qualifizierte sowie motivierte Erzieher, die unter optimalen Bedingungen arbeiten können Grundlage für den Bildungserfolg in den Kitas.
Betreuungsplätze sollen in ausreichender Kapazität im Bereich Krippe, Kita und Hort vorhanden sein. Alternative Angebote für Hortkinder, sowie Tagespflege für Kleinstkinder werden durch uns gezielt befördert.
Die bestehende Vielfalt an Trägern sichert die Qualität des Angebotes an Kitas in Panketal und soll weiter ausgebaut werden
Spielplätze und Freizeitmöglichkeiten werden weiter ausgebaut.
Das von der SPD initiierte Projekt „Spiel- und Sportpark“ an der Straße der Jugend wird bis 2010 fertig gestellt..
Die Errichtung einer neuen Jugendfreizeitstätte im Zepernick wird durch die Panketaler SPD vorangetrieben.
Die SPD fördert die kommunale Verankerung der Schulen und der Lehrer. Wir unterstützen die Öffentlichkeitsarbeit der Schulen. Die Aktion „Planspiel Kommunalpolitik“ der Friedrich Ebert Stiftung soll Tradition werden.
Der bauliche Zustand der Schulen in Panketal soll stetig verbessert werden.
Die Schulstandorte Zepernick und Schwanebeck sollen kooperativ und gleichberechtigt entwickelt werden. Innerhalb des relativ kleinen Gemeindegebietes bieten sie gute Voraussetzungen den Bedarf flexibel zu erfüllen.
Die Zusammenarbeit zwischen den Trägern der außerschulischen Jugendarbeit und den Schulen wird durch die SPD unterstützt.
Zu einer gesunden Entwicklung unserer Panketaler Kinder gehört eine ausgewogene und regelmäßige Ernährung. Deshalb haben wir dazu beigetragen, dass die Essenversorgung in der Zepernicker Schule in einer neuen Mensa erfolgen kann.
Wir wollen in den kommenden Jahren dafür sorgen, dass die Qualität und der Preis der angebotenen Speisen, es jedem Kind unabhängig vom Einkommen der Eltern möglich macht am Schulessen teilzunehmen.

Die Kultur des Zusammenlebens in der Gemeinde lebt zum großen Teil von den Aktivitäten ihrer Vereine, Kirchen und Parteien. Die ehrenamtliche Arbeit wird von uns Sozialdemokraten anerkannt und muss durch die Verwaltung unterstützt und gefördert werden. Wir wollen auch weiter bürgerschaftliches Engagement unterstützen.

Ein reges und vielseitiges Kulturleben macht eine Gemeinde als Wohnort attraktiv.
Daher unterstützen wir das Bekenntnis der Gemeinde Panketal zu den weit über die Grenzen Panketals bekannten Zepernicker Randspielen. Wir werden auch andere kulturellen Aktivitäten unterstützen und ihnen die nötige Aufmerksamkeit entgegen bringen. Wir wollen ein stärkeres Ineinanderfassen von Bildungseinrichtungen und Kultureinrichtungen fördern.

Wirtschaft und Finanzen in Panketal

Wir fördern aktiv die Ansiedlung neuer Unternehmen, die sich in das Ortsbild einfügen.
Den Hebesatz der Grund – und Gewerbesteuer wollen wir nicht erhöhen.
Die Arbeit des Bauhofes hat sich in den vergangenen Jahren bewährt. Wo private Anbieter zu teuer oder zu unflexibel sind, ist der Bauhof weiterhin einzusetzen, seine Aufgabenbereiche sind gegebenenfalls zu erweitern.
Als kommunaler Arbeitgeber muss die Gemeinde Panketal ihre Verantwortung weiterhin übernehmen und auch in Zukunft Ausbildungsplätze schaffen.
Die Ausweitung der Aufgaben des Eigenbetriebes soll vorrangig wirtschaftlichen Erwägungen folgen. Sinnvolle Kooperationen mit Nachbarkommunen wollen wir fördern.

Sicherheit und Ordnung in Panketal

Panketal hat als familien- und kinderfreundliche Gemeinde einen guten Ruf
Die Anstrengungen der vergangenen Jahre haben sich für Panketal gelohnt. Ausweis hierfür ist die Auszeichnung als familienfreundliche Gemeinde durch das Land Brandenburg.
Der Erhöhung der Verkehrssicherheit unserer jüngsten Verkehrsteilnehmer, aber auch der Senioren gilt unsere Aufmerksamkeit.
Der Zustand des Rad- und Fußweges entlang der Bernauer Strasse (L 314) in Richtung Bernau ist noch immer unbefriedigend. Wir werden deshalb in Abstimmung mit dem Landesbetrieb für Straßenwesen auf einen Beginn der Realisierung der Pläne für den Bau eines Fuß- und Radweges im Jahr 2008 drängen.

Wir wollen eine barrierearme Gemeinde Panketal schaffen. Dazu gehören auch Fahrrad- und behindertengerechte Wegführung. Ebenso soll der Schulbusverkehr mit den sich ändernden Bedürfnissen der Schülerinnen und Schüler fortentwickelt werden..

In unserem gepflegten Panketaler Ortsbild fallen Graffitischmierereien besonders negativ ins Auge. Durch Bereitstellen legalisierter Flächen zum Besprühen mit Graffiti (Rückfront Sporthalle Zepernick und Trafo-Stationen) konnte den unliebsamen Schmierereien an diesen Gebäuden wirksam begegnet werden. Weitere Flächen sollen bereitgestellt werden.
Um diesen Straftätern ihre Bühne zu entziehen, setzen wir auf eine rasche Beseitigung illegaler Graffiti an öffentlichen Gebäuden und Anlagen.

Probleme bereiten uns Fahrraddiebstähle insbesondere an den beiden S-Bahnhöfen. Wir wollen deshalb durch neue und sicherer Fahrradabstellanlagen, den Dieben ihr Handwerk erschweren.

Die Freiwilligen Feuerwehren in Schwanebeck und Zepernick werden weiterhin optimal unterstützt.

Kurze und sichere Wege in Panketal

Ein guter öffentlicher Personennahverkehr ist für uns Panketaler für den Beruf und die Freizeit wichtig und notwendig. Wir wollen uns daher weiter hartnäckig für eine Verdichtung der S-Bahn-Taktzeiten auf den 10-Minuten-Takt in den Hauptverkehrszeiten einsetzen.

Das Angebot von P & R und Fahrradparkplätzen an den S-Bahnhöfen ist bereits deutlich verbessert worden, aber noch nicht ausreichend. Hier werden wir weiter nach Lösungsmöglichen suchen und diese umsetzen.

In Zusammenarbeit mit dem Landkreis Barnim wollen wir den Schulbusverkehr an die Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler anpassen und auch in den Nachmittagsstunden verbessern.

Die Erreichbarkeit der Schulen in Schwanebeck haben wir für Rad fahrende Schülerinnen und Schüler bereits deutlich verbessert. Zur weiteren Schulwegsicherung ist der Radweg in der Schwanebecker Straße in Zepernick und der Zepernicker Straße in Schwanebeck durchgehend auszubauen.

Der Erhalt des gemeindlichen Standortes „Genfer Platz“ mit seinen Funktionen Bibliothek, Ortsvorsteherbüro ist beschlossen. Zur Verbesserung der sozialen Infrastruktur soll ein Neubau mit erweiterter Nutzung (z.B. bei Bedarf Kita, Bürgerbüro) geschaffen werden.

Es bleibt bei dem Ziel der SPD, bis zum Jahr 2020 alle unbefestigten Siedlungsstraßen im Gemeindegebiet ausgebaut zu haben.

Wir unterstützen auch weiterhin den privat finanzierten Straßenbau, wie er in der Ganghoferstraße erfolgreich praktiziert worden ist..

Wohnqualität und Umwelt in Panketal

Die Modernisierung der kommunalen Wohnungen in Mehrfamilienhäusern ist weitgehend abgeschlossen. Dieser Wohnungsbestand soll im Besitz der Gemeinde verbleiben und zu einer Stabilisierung des Mietenniveaus im Ort beitragen. Der Mietwohnungsbestand der Gemeinde soll erweitert werden. Dabei sollen auch altengerechte Wohnungen entstehen.

Die SPD setzt sich für den Ausbau eines ortskernprägenden Zentrums um den Zepernicker Winkelanger mit einem Marktplatz ein.

Das ehemalige Rathaus in der Heinestraße 1 prägt das Ortsbild im Bereich des Wasserwerkes und des davor liegenden Platzes seit über 80 Jahren. Wir Sozialdemokraten wollen, dass es als Mehrgenerationenhaus erhalten und saniert wird.

Der Platz vor dem ehemaligen Rathaus wurde auf Initiative der SPD- Fraktion durch die Gemeinde erworben. Hier soll in den kommenden Jahren ein Wäldchen entstehen. Die Kette kleinteiliger Grünflächen, die sich durch unseren Ort ziehen, ist sinnvoll zu erweitern.Grüne Oasen in Panketal werden wir erhalten oder neu schaffen und somit unseren Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Wir unterstützen weiterhin nachhaltige Maßnahmen im Umweltschutz wie zum Beispiel die Neuanpflanzungen und Ergänzungen von Straßenbäumen. Nach Möglichkeit sind Pflanzungen von insektenfreundlichen Gehölzen an Straßen oder Wegrändern vorzunehmen.

Der Einsatz von umweltfreundlichen Granulaten m Winterdienst ist vorrangig vorzunehmen.

Die ufernahen Flächen an Panke und Dranse wollen wir da wo es möglich ist, der Öffentlichkeit zugängig machen. Dabei darf die natürliche Uferlandschaft nicht wesentlich beeinträchtigt werden.

Das Projekt eines Weges „Rund um Dorf Schwanebeck“ wollen wir weiter verfolgen.

Wir unterstützen die Errichtung von Bürgersolaranlagen an oder auf öffentlichen Gebäuden.

Die Gemeinde Panketal soll die von ihr betriebenen Gebäude und Einrichtung verstärkt mit erneuerbaren Energien bewirtschaften.

Wir unterstützen Aktivitäten zur alternativen Energienutzung insbesondere in Hobrechtsfelde.

Die Gemeinde Panketal, am Rand des Naturparkes Barnim, soll weiterhin ein grüner und damit lebenswerter Wohnort bleiben. Dafür setzen wir uns als Panketaler Sozialdemokraten ein.
Die Zielsetzung des Landkreises Barnim, Nullemmissionsregion bis zum Jahr 2020 zu werden, unterstützen wir.

Ein bürgerfreundliches Panketal

Die Gemeinde Panketal ist serviceorientiert und bürgernah. Die Gemeindeverwaltung soll auch weiterhin eine bürgerorientierte Dienstleistungszentrale sein.

Die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger wollen wir weiter stärken. Die innerhalb und außerhalb der Panketaler Gemeindevertretung entwickelte faire Kultur des Streites und der Zusammenarbeit wollen wir bewahren.

 
 

Homepage SPD Panketal

 

 

Daniel Kurth (MdL)

Britta Strak (MdL)

Britta MÜller (MdL)

WAHLPROGRAMME

Unser Brandenburg-Plan

Wahlprogramm Barnim

KALENDER

Alle Termine öffnen.

18.11.2017 Landesparteitag in Potsdam

20.11.2017, 18:00 Uhr Sitzung DIE SPD- Fraktion Eberswalde

20.11.2017, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr Sitzung DIE SPD-Fraktion Eberswalde

23.11.2017, 18:00 Uhr - 22:00 Uhr Stadtverordnetenversammlung Eberswalde

27.11.2017, 18:00 Uhr Sitzung DIE SPD- Fraktion Eberswalde
Haushalt

Counter

Besucher:540126
Heute:48
Online:1