Unerträglich und schmerzhaft

Veröffentlicht am 10.11.2006 in Allgemein

Potsdam – Günter Baaske, Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion, hat die gestrige Schändung eines Gedenksteins für eine Synode in Frankfurt/Oder scharf verurteilt. Der Polizei gebühre Dank für das schnelle und konsequente Eingreifen. Zugleich fordert er zu Zivilcourage gegen Rechtsextremismus auf und bittet um Teilnahme am "Tag der Demokraten" in Halbe am 18. November (Samstag).

Günter Baaske wörtlich:
"Die Tat ist unerträglich. Der historische Zusammenhang – 09. November - schmerzt besonders. Die Tat schadet der Stadt Frankfurt und ganz Brandenburg. Er schadet den Bürgern unseres Landes; gerade deshalb sind sie zur Zivilcourage aufgerufen, um sich jedweden rechtsextremistischen Handlungen entgegen zu stellen. Das erfordert Mut. Aber dieser Mut zahlt sich aus.

Zugleich gebührt der örtlichen Polizei großer Dank für das schnelle und konsequente Eingreifen.

Und ich bitte alle Bürger: Kommen Sie am 18. November nach Halbe zum "Tag der Demokraten". Wir dürfen diesen Ort nicht dem perfiden Aufmarsch der Rechtsextremisten überlassen. Und tragen Sie sich - wie bisher schon 1.250 Unterzeichner, darunter Altbundespräsident Richard von Weizsäcker - in die Unterschriftenliste ein: www.tag-der-demokraten.de "

 
 

 

 

WAHLPROGRAMME

Unser Brandenburg-Plan

Wahlprogramm Barnim

KALENDER

Alle Termine öffnen.

19.02.2018, 18:00 Uhr Sitzung DIE SPD- Fraktion Eberswalde

01.03.2018, 18:00 Uhr Stadtverordnetenversammlung

05.03.2018, 18:00 Uhr Sitzung DIE SPD- Fraktion Eberswalde

05.03.2018, 19:00 Uhr SPD Panketal - Mitgliederversammlung
Wahl eines Kandidaten für die Bürgermeisterwahlen in Panketal

07.03.2018, 18:30 Uhr Ortsvereinssitzung SPD Finow

Counter

Besucher:540126
Heute:63
Online:2