05.09.2008 in Umwelt

Erdkabel in der Uckermark: Gute Lösung für Naturschutz und Energieversorgung

 

Potsdam – Hochspannungskabel sollen im Bereich des Biosphärenreservats Schorfheide-Chorin als Erdkabel verlegt werden. Das empfahl heute auf Antrag des Landes Brandenburg der Umweltausschuss des Bundesrats. Die SPD-Landtagsfraktion begrüßt dieses Votum ausdrücklich.

04.09.2008 in Umwelt von Jusos Barnim

Erdkabel in der Uckermark: Gute Lösung für Naturschutz und Energieversorgung

 

Potsdam - Hochspannungskabel sollen im Bereich des Biosphärenreservats
Schorfheide-Chorin als Erdkabel verlegt werden. Das empfahl heute auf Antrag
des Landes Brandenburg der Umweltausschuss des Bundesrats. Die
SPD-Landtagsfraktion begrüßt dieses Votum ausdrücklich.

24.04.2008 in Umwelt von SPD-Finow

Soll es jetzt Kolkraben an den Kragen gehen?

 
Dr. Andreas Steiner

Diese Meldung aus der Märkischen Oderzeitung hat mich schockiert und zugleich verwundert: In Groß Schönebeck (Landkreis Barnim) sollen Kolkraben sechs Kälber getötet haben.
Das hört sich in der Tat ziemlich abenteuerlich an. Zumal die beiden Experten Prof. Dr. Dieter Wallschläger und Dr. Angelika Brehme vom Institut für Ökologie der Universität Potsdam dies durch wissenschaftliche Studien widerlegt haben. Nachzulesen im Artikel "Freispruch für die Galgenvögel".

25.03.2008 in Umwelt von SPD-Finow

Erster Storch von Hohenstein landete am Karfreitag

 
Störche von Hohenstein (21.03.08)

Noch vor Ostern wurde der erste Hohensteiner Storch in diesem Jahr begrüßt.
Erst kürzlich hatte der Betreiber der Homepage „Die Störche von Hohenstein“, Tino Dießner, einen Amazon-Gutschein in Höhe von 30 EUR für denjenigen ausgelobt, der den ersten Storch auf der Webcam www.adebar24.de sichtet und das Bild als Screenshot an info@strausbergnet.de sendet.

15.03.2008 in Umwelt von SPD-Finow

Zum Beschluss des Umweltausschusses des Brandenburger Landtages: Abschussfreigabe für Nebelkrähen und Elstern

 
Dr. Andreas Steiner

Nicht selten ist es für mich unverständlich, auf welchen sachlichen Grundlagen der Umweltausschuss des Brandenburger Landtages Beschlüsse fasst. So hat das Fachgremium nun grünes Licht für den Abschuss von Nebelkrähen und Elstern erteilt. Diese Rabenvögel würden sich, weil sie angeblich keine natürlichen Feinde haben, zu stark vermehren und seltene Singvögel und Niederwild dezimieren. Besser wäre es gewesen, wenn sich die Ausschussmitglieder den Rat von Ornithologen eingeholt hätten. Auf diese Weise hätte man sich derartige Peinlichkeiten an Unkenntnis erspart.

14.01.2008 in Umwelt von SPD-Finow

Ferkelaufzuchtanlage in Ziethen: nein! Sondermüllverbrennungsanlage in Eberswalde: egal?

 
Dr. Andreas Steiner

In einem
Artikel der Märkischen Oderzeitung spricht sich die Leitung des Biosphärenreservates Schorfheide-Chorin gegen den geplanten Ferkelaufzuchtbetrieb in Ziethen aus. Als Begründung wird herangeführt, dass diese Anlage im Landschaftsschutzgebiet und zugleich in unmittelbarer Nähe zu FFH-Gebieten liegt. Aufgrund dessen sowie wegen der Art des Betriebs sei "mit einer Beeinträchtigung der Landschaft zu rechnen". Zudem würde man Probleme für die touristische Entwicklung der Region sehen.
Eine deutliche Positionierung, und die aufgeführten Argumente sind meines Erachtens gut und richtig. Jedoch:

 

 

Daniel Kurth (MdL)

Britta Strak (MdL)

Britta MÜller (MdL)

WAHLPROGRAMME

Unser Brandenburg-Plan

Wahlprogramm Barnim

KALENDER

Alle Termine öffnen.

23.11.2017, 18:00 Uhr - 22:00 Uhr Stadtverordnetenversammlung Eberswalde

27.11.2017, 18:00 Uhr Sitzung DIE SPD- Fraktion Eberswalde
Haushalt

27.11.2017, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Fraktionssitzung SPD/Freie Fraktion Bernau

30.11.2017, 18:30 Uhr Wahlversammlung AfA 30.11.2017
Die vorläufige Tagesordnung umfasst die Punkte:   Begrü& …

02.12.2017, 09:00 Uhr Klausur DIE SPD- Fraktion Eberswalde
Die Zukunft von Eberswalde - Wir wachsen

Counter

Besucher:540126
Heute:60
Online:1