22.05.2018 in Kommunalpolitik von SPD-Finow

Ausschreibung zum Sozialpreis 2018

 

Eberswalde. DIE SPD-Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung Eberswalde zeichnet in diesem Jahr zum neuten Mal soziales Engagement in der Stadt Eberswalde aus. Mit dem Dr. Ursula Hoppe Sozialpreis soll Dankbarkeit und Anerkennung für beispielhaftes Handeln im sozialen Bereich ausgezeichnet werden, das – oft unbemerkt von der Öffentlichkeit – im Dienste des Menschen und zum Wohle der Gemeinschaft in der Stadt Eberswalde erbracht wird. Die Auszeichnung ist mit 400 Euro dotiert. Als persönliche Anerkennung wird außerdem eine Urkunde verliehen.

Die Namensgeberin

Der Preis soll das Andenken an Dr. Ursula Hoppe in Eberswalde aufrechterhalten. Sie hat sich als Kreisjugendärztin in hohem Maße für die Menschen in unserer Stadt eingesetzt. Ihr persönlicher Einsatz für behinderte und chronisch kranke Kinder und Jugendliche war beispielgebend über die Region hinaus. So war ihr die Schaffung von Kindergartenplätzen mit Fördermöglichkeiten ebenso wichtig, wie die berufliche Eingliederung junger Menschen mit gesundheitlichen Auffälligkeiten und Behinderungen. Sie sah in ihren zielgerichteten Bemühungen um die Gleichstellung und Gleichbehandlung Benachteiligter eine zutiefst humanitäre Aufgabe, für die sie unabhängig von der politischen Ausrichtung der Gesellschaft auch Widerständen entgegentrat.

Die Preisträger und Preisträgerinnen

Für die Auszeichnung kommen ehrenamtlich tätige Personen sowie Vereine, Privatinitiativen und andere Organisationen aus der Stadt Eberswalde mit einem Engagement für die Allgemeinheit in Betracht.

23.04.2018 in Kommunalpolitik

Newsletter April 2018

 

Newsletter April 2018

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
beginnen möchte ich mit äußerst erfreulichen Nachrichten. Nachdem wir im vergangenen Dezember gemeinsam mit den Linken 10 Mio. für die Entwicklung des ländlichen Raumes in den Kreishaushalt eingestellt haben, freuen wir uns, dass inzwischen so viele verschiedene Projekte eingereicht wurden. Es ist toll, dass dieses Investitionspaket so gut angenommen wird. Damit haben wir nicht nur viel für die Entwicklung des ländlichen Raumes geschafft, sondern auch eine wirksame Planschablone für zukünftige Investitionen in diesem Bereich.

13.04.2018 in Kommunalpolitik von SPD Wandlitz

Stellungnahme zur Aussage der Bürgermeisterin im Artikel vom 31.3./1.4.18 „Radant und Dellmann im eifrigen Disput“

 

Bürgermeisterin verletzte Kommunalverfassungsrecht 

Die Kommunalaufsicht hat das Fehlverhalten der Bürgermeisterin in dreierlei Hinsicht eindeutig festgestellt: 

1. Übergehung des Hauptausschusses 

2. Verzögerung der Veröffentlichung der Veränderungssperre 

3. Beharren auf einer unvertretbaren Rechtsauffassung gegenüber der Öffentlichkeit 

07.03.2018 in Kommunalpolitik von SPD Panketal

SPD-Panketal nominiert Maximilian Wonke als Nachfolger Rainer Fornells

 
(v.l.n.r.) Britta Stark, Uwe Voß, Maximilian Wonke, Daniel Kurth und Bettina Budnik

Die Mitglieder des SPD-Ortsvereins Panketal haben am Montagabend den 30-jährigen Maximilian Wonke zum Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Panketal nominiert. Der Familienvater ist im Ort kein Unbekannter. Als Ortsvorsteher leitet er seit 2013 die Sitzungen des Zepernicker Ortsbeirates und ist Mitglied in der Panketaler Gemeindevertretung. In Berlin-Buch geboren, aufgewachsen in Zepernick, ist Wonke bestens vertraut mit den Gegebenheiten vor Ort. Sein erklärtes Ziel als Bürgermeister ist es, sich insbesondere um die soziale Infrastruktur in Panketal zu kümmern. Hierzu zählen, eine gute Versorgung mit Kita-Plätzen, der Ausbau der Schul- und Hortkapazitäten aber auch die Sorge um die Alten und Pflegebedürftigen Einwohner des Ortes. Die mögliche Errichtung einer dritten Grundschule, wie der Bau auch gemeindeeigner Mietwohnungen steht dabei ganz oben auf seiner Agenda. „Panketals wichtigste Einnahmequelle ist seine gute Lage. Wir sind angewiesen auf zuverlässige Verbindungen in die Hauptstadt. Deshalb werde ich mich mit Nachdruck und gemeinsam mit allen Partnern für eine Verbesserung der Verbindungen im ÖPNV wie auf der Straße einsetzen,“ erläuterte Wonke. Die Anerkennung und Förderung ehrenamtlichen Engagements ist für ihn wichtiges Anliegen, wenn er betont: „Ob in der freiwilligen Feuerwehr, der Seniorenbetreuung oder anderswo – ehrenamtlich tätige Bürgerinnen und Bürger sind die Stützen unseres Gemeinwesens. Auch die Förderung des Vereins- und Breitensports ist und bleibt ein wesentlicher Bestandteil guter Kommunalpolitik.“ In den kommenden Wochen will Maximilian Wonke im fairen Streit mit anderen Bewerbern, seine Argumente austauschen und für sich werben. Optimistisch geht er in das Rennen um die Nachfolge des verstorbenen Bürgermeisters Rainer Fornell, dessen Werk er fortführen möchte. Der Unterstützung seiner Genossen vor Ort kann er sich dabei sicher sein, sie wählten ihn mit großer Mehrheit zu ihrem Kandidaten.

 

Text: Uwe Voß

10.02.2018 in Kommunalpolitik von SPD Wandlitz

Neujahresempfang Schönwalde am 2. Februar 2018

 
Schönwalder MäN A CHOR

Auch dieses Jahr empfing unsere Maria Brandt, Ortsvorsteherin in Schönwalde eine Vielzahl von Gästen im Gasthof Schönwalde. Und wenn Schönwalde einlädt, kommen sie alle! Der SPD Landratskandidat Daniel Kurth war anwesend, die Landtagsabgeordnete der SPD Britta Müller hielt eine Rede in der sie den Wachstum Schönwaldes sowohl bei Jung und Alt hervorhob und die Leistung der Ortsvorsteherin, die mit Herz und Verstand diese Herausforderung meistert, um Schönwalde zukunftsscher zu machen, zu würdigen.

Maria Brandt berichtete in ihrer Neujahrsansprache ebenfalls von den Erfolgen der Kitaerweiterung, des seniorengerechten Wohnens, der Leistung der Vereine und der vielen, vielen Freiwilligen.

Der Bürgermeister aus Schönwalde-Glien, der aus Schönwalde im Spreewald und der Bürgermeister aus Schönewalde im (Schleswig-Holstein) schlossen sich den Rednern an. Auch die Bürgermeisterin der Gemeinde Wandlitz, Frau Radant, grüßte Schönwalde. Sie warb mit einem Gebet um mehr Moral in der Politik und war sichtlich bemüht gegen die Masse anzusprechen. Die Orstvorsteher aus Schönerlinde, Prenden, und Wandlitzsee gehörten ebenfalls zu den geladenen Gästen.

Doch die eigentlichen „heimlichen Helden des Abends“ waren nicht Größen aus Politik und Gesellschaft, nein, es waren die Ehrenamtler aus Vereinen, Feuerwehr, Kirche, Frauenclub und auch des Männerchores, zahlreiche Freiwillige, die Schönwalde zu dem machen, was es offensichtlich ist: Ein ganz wunderbarer Ort innerhalb unserer Gemeinde!

Assol Urrutia

 

30.01.2018 in Kommunalpolitik von SPD Wandlitz

Daniel Kurth: unser gewählter Landratskandidat.

 
Daniel in Melchow vor seiner Wahl als Kandidat

Am 20.01.2018 trafen sich die SPD Delegierten in Melchow, um ihren Landratskandidaten zu wählen. Nur wenige Tage zuvor war unser Kandidat, Parteigenosse, Wegbegleiter und Freund Rainer Fornell plötzlich und unerwartet verstorben. In Anbetracht dessen nahm Annette Klingsporn von ihrer Kandidatur Abstand und Daniel Kurth als SPD-Unterbezirksvorsitzender entschloss sich, in Rainer Fornells Fußstapfen als Kandidat zu treten, um zu erfolgreich zu Ende zu bringen, was Rainer Fornell angefangen hatte.

Die Genossen sprachen in einer überwältigenden Mehrheit Daniel Kurth ihr Vertrauen aus.

Überzeugen konnte Daniel Kurth ebenso die Kreismitglieder der Partei DIE LINKEN. Diese stimmten am 26.01.2018 mit 55 von 53 Stimmen dafür, Daniel Kurth zu unterstützen und auf einen eigenen Kandidaten zu verzichten. Inhaltlich setzt Daniel Kurth seine Schwerpunkte im Wahlkampf um den Landratssitz auf die stärkere finanzielle Unterstützung des ÖPNV im Barnim, einhergehend mit der Entwicklung des ländlichen Raumes. Ferner werden Themen, wie Schulsozialarbeit, Bildung und Wohnungsbau in den Fokus gerückt.

Unser Vertrauen hat Daniel Kurth, eine überwältigende Mehrheit spricht ihre Sprache für sich. Herzlichen Glückwunsch, Daniel! Sei dir der Unterstützung des SPD Ortsverein Wandlitz gewiss.

Unsere Gedanken sind bei Rainer Fornells Familie. Ihr wünschen wir von Herzen Kraft und Zuversicht.

Assol Urrutia

 

 

WAHLPROGRAMME

Unser Brandenburg-Plan

Wahlprogramm Barnim

KALENDER

Alle Termine öffnen.

28.05.2018, 18:00 Uhr Sitzung DIE SPD- Fraktion Eberswalde

30.05.2018, 18:00 Uhr Bewerbungsgespräch mit Max Wonke
Der Bürgermeisterkandidat wird von den Panketaler Bürgerinnen und Bürgern gewählt - sie "stellen ihn ein"! Dazu ge …

31.05.2018, 18:00 Uhr Stadtverordnetenversammlung

02.06.2018 FinE- Fest in Eberswalde

10.06.2018 - 10.06.2018 Wahl des Panketaler Bürgermeisters - Hauptwahl
Am 10. Juni heißt es: Wonke wählen!

Counter

Besucher:540126
Heute:7
Online:2