SPD Barnim beteiligt sich an der erfolgreichen Kundgebung des Bündnisses Brandenburg Nazifrei

Veröffentlicht am 29.05.2010 in Unterbezirk

Der erste Aufmarsch der rechtsextremen „Kamerdschaft Märkisch Oder Barnim“ in Bernau wurde verhindert. Die Nazis haben ihren Aufmarsch, zu dem nur wenige Teilnehmer fanden, um 14:00 Uhr abgesagt und fuhren wieder nach Hause. Die Rechtsextremen kamen, dank der zahlenmäßig überlegenen Demo und Blockade des Bündnisses Brandenburg Nazifrei, somit nicht vom Busbahnhof Bernau herunter.
Hier befanden sich auch viele Barnimer Sozialdemokraten und Jusos, die sich an der Kundgebung beteiligten, um den Nazis den Weg nach Bernau zu versperren. Die Aktion setzt ein Wichtiges Zeichen gegen Rechts und zeigt, dass eine demokratische Mehrheit in unseren Städten keine Aufmärsche von Neonazis dulden wird. Nun gilt es, den Erfolg von Bernau in Eberswalde zu wiederholen und auch in Eberswalde Gesicht gegen die Nazis zu zeigen. Deshalb wird es eine weitere Kundgebung gegen den angemeldeten Aufmarsch am 5. Juni in Eberswalde, um 10 Uhr, am Bahnhofsvorplatz geben.

 
 

Homepage SPD Biesenthal-Barnim

 

 

Daniel Kurth (MdL)

Britta Strak (MdL)

Britta MÜller (MdL)

WAHLPROGRAMME

Unser Brandenburg-Plan

Wahlprogramm Barnim

KALENDER

Alle Termine öffnen.

23.11.2017, 18:00 Uhr - 22:00 Uhr Stadtverordnetenversammlung Eberswalde

27.11.2017, 18:00 Uhr Sitzung DIE SPD- Fraktion Eberswalde
Haushalt

27.11.2017, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Fraktionssitzung SPD/Freie Fraktion Bernau

30.11.2017, 18:30 Uhr Wahlversammlung AfA 30.11.2017
Die vorläufige Tagesordnung umfasst die Punkte:   Begrü& …

02.12.2017, 09:00 Uhr Klausur DIE SPD- Fraktion Eberswalde
Die Zukunft von Eberswalde - Wir wachsen

Counter

Besucher:540126
Heute:44
Online:1