Soziale Herkunft darf nicht über Bildung entscheiden

Veröffentlicht am 18.11.2008 in Bildung

Zu den Ergebnissen des PISA-Ländervergleichs 2008 erklärt der Generalsekretär der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands, Hubertus Heil:

Die seit dem PISA-Schock eingeleiteten Bildungsreformen beginnen zu greifen. Fortschritte sind erkennbar.

Dennoch: Es gibt keinen Grund zum Jubeln. Der Zusammenhang von sozialer Herkunft und Bildungserfolg ist in Deutschland immer noch skandalös hoch. Es muss eine gesamtgesellschaftliche Anstrengung geben, um mehr Chancengleichheit im deutschen Bildungssystem zu schaffen. Denn alle Kinder und Jugendlichen haben einen Anspruch auf gute Bildung.

Unser Bildungssystem muss dringend zukunftsfest gemacht werden – nicht nur im Interesse der Kinder, sondern auch im Interesse des gesamten Landes. Für die SPD steht die Bildungspolitik mehr denn je im Zentrum unseres politischen Handelns.

 
 

Homepage Jusos Barnim

 

 

WAHLPROGRAMME

Unser Brandenburg-Plan

Wahlprogramm Barnim

KALENDER

Alle Termine öffnen.

21.01.2018 - 21.01.2018 NoGroko- Bundesparteitag

22.01.2018, 18:00 Uhr Sitzung DIE SPD- Fraktion Eberswalde

26.01.2018, 18:00 Uhr ABGESAGT: Neujahrsempfang SPD Bernau und Panketal
Aufgrund des plötzlichen Todes von Rainer Fornell wurde der gemeinsame Neujahrsempfang von SPD Bernau und Pan …

27.01.2018, 10:00 Uhr Gedenken an Holocaust
Die SPD Panketal gedenkt den Opfern von Rassismus, Gewalt und Totalitarismus anlässlich des interantionalen H …

31.01.2018, 18:30 Uhr Ortsvereinssitzung SPD Finow

Counter

Besucher:540126
Heute:114
Online:2