Soll es jetzt Kolkraben an den Kragen gehen?

Veröffentlicht am 24.04.2008 in Umwelt
Dr. Andreas Steiner
Dr. Andreas Steiner

Diese Meldung aus der Märkischen Oderzeitung hat mich schockiert und zugleich verwundert: In Groß Schönebeck (Landkreis Barnim) sollen Kolkraben sechs Kälber getötet haben.
Das hört sich in der Tat ziemlich abenteuerlich an. Zumal die beiden Experten Prof. Dr. Dieter Wallschläger und Dr. Angelika Brehme vom Institut für Ökologie der Universität Potsdam dies durch wissenschaftliche Studien widerlegt haben. Nachzulesen im Artikel "Freispruch für die Galgenvögel".

Auch der Ornithologe Bernd Heinrich relativiert in seinem Buch "Die Weisheit der Raben" derartige Vorwürfe gegen "Killerraben". Demnach beseitigen Kolkraben als "Kadaver-Recycler" nur kranke oder tote Lämmer und Kälber, sind aber nicht in der Lage, sie zu töten.

Was steckt also hinter dieser Sache?
Mir kommt es so vor, als wenn die Brandenburger Bauern- und Jägerlobby nach den Kormoranen, Nebelkrähen und Elstern jetzt zum nächsten großen Schlag gegen den Tier-, Umwelt- und Naturschutz ausholen möchte. Schon 1995 wurde hierzu ein Vorstoß gewagt, der aber ins Leere lief.
Scheinbar ist man jetzt dabei, wieder einiges einzufädeln, um Druck auf die Politik auszuüben. Den lästigen Kolkraben soll es wohl endlich an den Kragen gehen, weil sie Landwirten die Feldfrüchte wegfressen und in großen Schwärmen zur Plage werden können. Eine derartige Konkurrenz für den Menschen kann natürlich nicht geduldet werden!

Werden die Lobbyisten also ihre Ziele umsetzen können, eine partielle Abschussgenehmigung oder vielleicht sogar die Aufhebung des Schutzstatus für den Kolkraben in Brandenburg zu erreichen?

Vor diesem Hintergrund bin ich mal gespannt, wie sich der zuständige Minister Woidke zu dieser Problematik äußern und positionieren wird. Auch die Rolle des Umweltausschusses im Brandenburger Landtag wird interessant sein.

Und dann stellt sich noch die Frage: Werden diesmal - anders als beim Thema Nebelkrähen und Elstern - Ornithologen zu Rate gezogen werden, um die Problematik auf eine fachliche und sachliche Grundlage zu stellen?

Dr. Andreas Steiner

 
 

Homepage SPD-Finow

Kommentare

Zu Artikeln, die älter als 30 Tage sind, können keine Kommentare hinzugefügt werden.

Von Raben und Dummköpfen

Liebe Genossinnen und Genossen! Vielleicht liegt die Ursache für derartige Horrormeldungen auch darin begründet, dass Kolkraben im Vergleich mit bestimmte Leuten einfach zu intelligent sind. Aber warum müüsen die letzteren sich auch noch outen? Wie sagte einst Mark Twain: "Es ist besser, die Leute glauben zu lassen, man sei ein Trottel, als den Mund aufzumachen und alle Zweifel zu zerstreuen.“

Autor: Rudolf Homann, Datum: 29.04.2008


 

 

Daniel Kurth (MdL)

Britta Strak (MdL)

Britta MÜller (MdL)

WAHLPROGRAMME

Unser Brandenburg-Plan

Wahlprogramm Barnim

KALENDER

Alle Termine öffnen.

18.11.2017 Landesparteitag in Potsdam

20.11.2017, 18:00 Uhr Sitzung DIE SPD- Fraktion Eberswalde

20.11.2017, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr Sitzung DIE SPD-Fraktion Eberswalde

23.11.2017, 18:00 Uhr - 22:00 Uhr Stadtverordnetenversammlung Eberswalde

27.11.2017, 18:00 Uhr Sitzung DIE SPD- Fraktion Eberswalde
Haushalt

Counter

Besucher:540126
Heute:34
Online:1