Schluss mit Bombodrom!

Veröffentlicht am 30.03.2009 in Landespolitik

Potsdam - Der von der Bundeswehr geplante Bombenabwurfplatz in der Kyritz-Ruppiner Heide bei Wittstock darf nicht in Betrieb genommen werden. Das entschied heute das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg. SPD-Fraktionschef Günter Baaske: "Das ist eine richtig gute Nachricht. Der Bund muss jetzt endlich eine politische Entscheidung treffen - sie kann nur heißen: Schluss mit dem Bombodrom – Wir packen ein! Diese steinalt-Planungen müssen jetzt beerdigt werden."

Es sei den Bürgern der Region nicht mehr zumutbar, das Verfahren nach bereits 17-jähriger Dauer durch eine Revision fortzusetzen. Baaske dankte den Bürgerinitiativen in einer SMS für das „jahrelange große ehrenamtliche Engagement, das die Grundlage für den Erfolg ist. Lob den Heldinnen und Helden!"

Baaske weiter: "Die Ministerpräsidenten von Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern und die Landtage beider Länder haben sich längst gegen das Bombodrom ausgesprochen. Die CDU war dankenswerterweise immer dabei. Das wäre auch auf Bundesebene sehr hilfreich. Deshalb sollte die märkische CDU auf die Bundeskanzlerin und den Bundesverteidigungsminister einwirken, damit endlich Schluss ist mit den Planungen."

 
 

 

 

Daniel Kurth (MdL)

Britta Strak (MdL)

Britta MÜller (MdL)

WAHLPROGRAMME

Unser Brandenburg-Plan

Wahlprogramm Barnim

KALENDER

Alle Termine öffnen.

18.11.2017 Landesparteitag in Potsdam

20.11.2017, 18:00 Uhr Sitzung DIE SPD- Fraktion Eberswalde

20.11.2017, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr Sitzung DIE SPD-Fraktion Eberswalde

23.11.2017, 18:00 Uhr - 22:00 Uhr Stadtverordnetenversammlung Eberswalde

27.11.2017, 18:00 Uhr Sitzung DIE SPD- Fraktion Eberswalde
Haushalt

Counter

Besucher:540126
Heute:8
Online:2