Rückkehr des „EW“-Kennzeichens?

Veröffentlicht am 04.04.2011 in Ratsfraktion

Anfang 2010 hat die Hochschule Heilbronn eine wissenschaftlich Studie zum Thema Kennzeichenliberalisierung gestartet. Bundesweit wurden in 51 Kreisstädten, darunter auch Eisenhüttenstadt, rund 11.000 Personen befragt. Das repräsentative Ergebnis ergab, dass 73 Prozent der Befragten den Wunsch zur Rückkehr der alten Kennzeichen haben. Sogar in westdeutschen Städten, in denen Kreisgebietsreformen oft über 30 Jahre zurückliegen, stimmten noch etwa zwei Drittel der Befragten für das alte Kennzeichen. Inzwischen gibt es in vielen Städten Bewegungen, aus dem politischen Raum und aus der Bürgerschaft heraus, die sich für die Wiedereinführung des alten Kennzeichens stark machen. Am 06./07. April befasste sich auch die Konferenz der Innenminister mit diesem Thema.

Fahrzeug-Kennzeichen sind starke Identifikationssymbole und Markenzeichen, die kostenfrei für den Heimatort werben. Sie fördern das Zugehörigkeitsgefühl und die Verbundenheit der Bürger zu ihrer Kommune und sorgen für eine positive Vermarktung. Aufgrund der bundesweit hohen Zustimmung in der Heilbronner Studie ist eine Neuregelung dieses Sachverhalts auch für die Stadt Eberswalde von Bedeutung.
Die SPD-Fraktion hat daher einen Antrag für die Stadtverordneten-versammlung am 28. April 2011 vorbereitet mit dem die Wiedereinführung des „EW“-Kennzeichens geprüft werden soll.

Hardy Lux
Fraktionsvorsitzende
r

 
 

Homepage SPD Eberswalde

 

 

WAHLPROGRAMME

Unser Brandenburg-Plan

Wahlprogramm Barnim

KALENDER

Alle Termine öffnen.

18.01.2018 - 18.01.2018 Wahl der AG 60+

18.01.2018, 19:00 Uhr Fraktion Panketal
Vorbereitung der Sitzung der Gemeindevertretung und der Ausschüsse

20.01.2018, 10:00 Uhr - 20.01.2018 Nominierung eines Landratskandidaten

21.01.2018 - 21.01.2018 NoGroko- Bundesparteitag

22.01.2018, 18:00 Uhr Sitzung DIE SPD- Fraktion Eberswalde

Counter

Besucher:540126
Heute:152
Online:1