Residenzpflicht abschaffen!

Veröffentlicht am 20.04.2010 in Unterbezirk

Juso-Blog 19. April 2010

Deutschland und Österreich sind die einzigen Staaten, die AsylbewerberInnen und geduldeten AusländerInnen die diskriminierende Residenzpflicht auferlegen. Diese Auflage verpflichtet die betroffene Person, sich nur in dem von der zuständigen Behörde festgelegten Bereich, Bezirk bzw. Landkreis aufzuhalten. Um diesen Bereich zu verlassen, ist eine behördliche Ausnahmegenehmigung vonnöten, sodass sich die Menschen der Willkür der Behörden ausgesetzt sehen.

Diese rückständige Regelung muss abgeschafft werden. Kein Mensch sollte einer solchen Einschränkung unterliegen, die ihm verbietet, sich frei zu bewegen und Freunde und Verwandte zu besuchen. Noch bis zum 27. April ist es möglich,die E-Petition zur Residenzpflicht zu unterzeichnen.

Unterstütze die Petition hier

 
 

Homepage Jusos Barnim

 

 

Daniel Kurth (MdL)

Britta Strak (MdL)

Britta MÜller (MdL)

WAHLPROGRAMME

Unser Brandenburg-Plan

Wahlprogramm Barnim

KALENDER

Alle Termine öffnen.

23.11.2017, 18:00 Uhr - 22:00 Uhr Stadtverordnetenversammlung Eberswalde

27.11.2017, 18:00 Uhr Sitzung DIE SPD- Fraktion Eberswalde
Haushalt

27.11.2017, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Fraktionssitzung SPD/Freie Fraktion Bernau

30.11.2017, 18:30 Uhr Wahlversammlung AfA 30.11.2017
Die vorläufige Tagesordnung umfasst die Punkte:   Begrü& …

02.12.2017, 09:00 Uhr Klausur DIE SPD- Fraktion Eberswalde
Die Zukunft von Eberswalde - Wir wachsen

Counter

Besucher:540126
Heute:53
Online:1