Programm „Aktiv für Arbeit“ muss weitergehen

Veröffentlicht am 04.10.2006 in Allgemein

Potsdam – Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD, Sylvia Lehmann, hat sich heute für die Fortsetzung des Förderprogramms "Aktiv für Arbeit" ausgesprochen.

"’Aktiv für Arbeit’ muss unbedingt fortgesetzt werden, denn es hilft vor allem denjenigen, die unsere Hilfe am meisten brauchen", so Lehmann. Zielgruppe des Programms sind insbesondere Arbeitslose ohne Anspruch auf Arbeitslosengeld I oder II und andere Langzeitarbeitslose. "Aktiv für Arbeit" hat bisher etwa 5.400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erreicht. Davon gelang knapp 30 Prozent der Ausstieg aus der Arbeitslosigkeit. "Damit ist dieses Programm, das durch einen Landtagsbeschluss vom November 2004 mit auf den Weg gebracht wurde, eine Erfolgsgeschichte und sollte auch in der neuen EU-Förderperiode 2007-2013 weitergeführt werden", stellt Lehmann klar.

 
 

 

 

Daniel Kurth (MdL)

Britta Strak (MdL)

Britta MÜller (MdL)

WAHLPROGRAMME

Unser Brandenburg-Plan

Wahlprogramm Barnim

KALENDER

Alle Termine öffnen.

23.11.2017, 18:00 Uhr - 22:00 Uhr Stadtverordnetenversammlung Eberswalde

27.11.2017, 18:00 Uhr Sitzung DIE SPD- Fraktion Eberswalde
Haushalt

27.11.2017, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Fraktionssitzung SPD/Freie Fraktion Bernau

30.11.2017, 18:30 Uhr Wahlversammlung AfA 30.11.2017
Die vorläufige Tagesordnung umfasst die Punkte:   Begrü& …

02.12.2017, 09:00 Uhr Klausur DIE SPD- Fraktion Eberswalde
Die Zukunft von Eberswalde - Wir wachsen

Counter

Besucher:540126
Heute:51
Online:1