Pfeifen gegen Pfeifen - Bernau bleibt nazifrei!

Veröffentlicht am 18.05.2013 in Allgemein

Olaf Mangold, Britta Stark und Adelheid Reimann

Sprechchöre und Trillerpfeifen empfingen die rund 10 NPD-Aktivisten, die mit ihrem LKW am Sonnabend, den 18.Mai gegen 09:45 Uhr am Bernauer Marktplatz eintrafen. Mehr als 100 Menschen, darunter viele Familien mit Kindern, hatten sich bereits vor dem Gebäude der Commerzbank, dem von der Stadt Bernau ausgewiesenen Versammlungsraum der NPD, eingefunden. Transparente, Wimpelketten und Plakate signalisierten den Ankommenden: Bernau – kein Ort für Nazis!, Bernau bekennt Farbe.

Ein breites Bündnis demokratischer Kräfte, allen voran das Bündnis für Toleranz Bernau, hatte es geschafft, innerhalb weniger Stunden zahlreiche Bürgerinnen und Bürger zu mobilisieren. Neben der SPD-Landtagsabgeordneten Britta Stark, die in Bernau ihren Wahlkreis hat, gehörte auch Olaf Mangold, der SPD-Bundestagsdirektkandidat im Wahlkreis, zu den Gegendemonstranten, die das Areal in der Bürgermeisterstrasse bevölkerten. „Pfeifen gegen Pfeifen“, kommentierte Olaf Mangold kurz das Pfeifkonzert und setzt seine um den Hals gehängte Trillerpfeife wieder an den Mund.
Bunte Bälle flogen umher, es wurde gespielt und gescherzt. Die Stimmung war eher ausgelassen und friedlich, Musik klang aus einem Fenster in der Nachbarschaft. Dann schien es, als wolle die Polizei den Platz räumen. Die Beamten rückten langsam vor. Doch nach Gesprächen zwischen den Einsatzkräften und Veranstaltern wurde die Räumung des Arreals abgeblasen, ohne daß die NDP ihren eigentlichen Versammlungsort erreichte.
Die Reden von der improvisierten Bühne ihres LKWs ging im Klang der Trillerpfeifen und Sprechchöre unter und verpufften komplett. Demonstrativ drehten zahlreiche Gegendemonstranten den Nazis den Rücken zu, während sich deren Rednerin vergeblich abmühte, gegen die Geräuschkulisse anzukommen. Zum „Abschied“ stimmten die Demonstranten ein in den Gassenhauer „Ihr könnt nach Hause fahr´n!“
„Die Gegendemonstration war ein voller Erfolg!“, resümierten Elke Keil vom Bündnis für Toleranz und Olaf Mangold unisono, als unter Gelächter und Gejohle die Fahrzeuge der Nazis unter Begleitung von Einsatzkräften der Polizei das Gelände um 10:30 Uhr räumen mußten.
„Wir haben Flagge gezeigt und friedlich deutlich gemacht, daß Nazis in Bernau und im Barnim keinen Platz haben. Ob in Bernau oder Finowfurt – Sozialdemokraten stehen auf der Seite der Freiheit, gegen Diktatur und Naziterror! Dieses breite Bündnis verschiedener Kräfte und Parteien zeigt aber eindrucksvoll, daß es uns gemeinsam gelingt, Brandenburg als Ort der Weltoffenheit und Toleranz zu gestalten.“

PS: Panketaler Genossinnen und Genossen demonstrierten auch in Finowfurt gegen das Rechtsrockkonzert.

Olaf Mangold
Ortsvereinsvorsitzender

 
 

Homepage SPD Panketal

 

 

Daniel Kurth (MdL)

Britta Strak (MdL)

Britta MÜller (MdL)

WAHLPROGRAMME

Unser Brandenburg-Plan

Wahlprogramm Barnim

KALENDER

Alle Termine öffnen.

20.11.2017, 18:00 Uhr Sitzung DIE SPD- Fraktion Eberswalde

20.11.2017, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr Sitzung DIE SPD-Fraktion Eberswalde

23.11.2017, 18:00 Uhr - 22:00 Uhr Stadtverordnetenversammlung Eberswalde

27.11.2017, 18:00 Uhr Sitzung DIE SPD- Fraktion Eberswalde
Haushalt

27.11.2017, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Fraktionssitzung SPD/Freie Fraktion Bernau

Counter

Besucher:540126
Heute:20
Online:3