Mehr Strom aus Sonne für Eberswalde: Imagekampagne SolarLokal gestartet

Veröffentlicht am 02.08.2007 in Kommunalpolitik

Sonne hat Zukunft - in Eberswalde. Die Stadt hat sich der bundesweiten Imagekampagne SolarLokal angeschlossen. Zahlreiche Kreise, Städte und Gemeinden in Deutschland nehmen bereits an SolarLokal teil und werben mit Informationen und Öffentlichkeitsarbeit für den umweltfreundlichen Solarstrom. Die Kampagne wird getragen von der Deutschen Umwelthilfe
e.V. und der SolarWorld AG und unterstützt von den kommunalen Spitzenverbänden. Bundesweit sind alle Kreise, Städte und Gemeinde eingeladen, bei SolarLokal mitzumachen.

Bürgermeister Friedhelm Boginski schließt sich der Meinung an, dass es vor Ort Verantwortung dafür zu übernehmen gilt, künftigen Generationen eine lebenswerte Umwelt zu hinterlassen. Solarstrom dient aber nicht nur der Umwelt und dem Klimaschutz, sondern lohnt sich auch finanziell.

Viele Bürgerinnen und Bürger sollten sich für diese moderne, umweltfreundliche Technologie begeistern und eine Solarstromanlage bauen. Nicht zuletzt wird hiermit die Wirtschaft vor Ort gefördert - denn die Anlagen werden in der Regel von örtlichen Handwerkern installiert.
Die Stadt Eberswalde stellt beispielsweise einen Teil der Dachfläche des Rathauses für eine Bürgersolaranlage zur Verfügung, die noch 2007 in Betrieb gehen soll. Die stadteigene Wohnungsbau- und Hausverwaltungs GmbH hat seit Jahren umfangreiche Photovoltaik- und Solaranlagen installiert. Eine Investition, von der auch die Mieter profitieren.

Solarstrom wird im Jahr 2007 über das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) mit dem gesetzlich festgelegten Satz von 49,21 Cent pro eingespeiste Kilowattstunde vergütet. Über das Programm "Solarstrom Erzeugen" der KfW-Förderbank gibt es zinsgünstige Kredite (www.kfw-foerderbank.de).

Handwerksbetriebe mit Sitz im Landkreis Barnim können sich bei SolarLokal als SolarLokal-Handwerker registrieren lassen. Voraussetzung für die Registrierung ist der Nachweis, dass der Betrieb drei Photovoltaikanlagen installiert hat.

Nähere Informationen zu Solarstrom und SolarLokal gibt es im Internet unter www.solarlokal.de. Am SolarLokal-Infotelefon unter 01803 2000 3000 erhalten Bürgerinnen und Bürger ein kostenfreies Informationspaket zu Solarstrom. Die bundesweite und kostenfreie Dachbörse auf der SolarLokal-Internetseite bietet zudem die Möglichkeit, Dächer für die Solarstromnutzung zur Verfügung zustellen sowie nach geeigneten Dachflächen zu suchen.

Quelle: Pressestelle der Stadt Eberswalde

 
 

Homepage SPD-Finow

 

 

WAHLPROGRAMME

Unser Brandenburg-Plan

Wahlprogramm Barnim

KALENDER

Alle Termine öffnen.

21.01.2018 - 21.01.2018 NoGroko- Bundesparteitag

22.01.2018, 18:00 Uhr Sitzung DIE SPD- Fraktion Eberswalde

26.01.2018, 18:00 Uhr ABGESAGT: Neujahrsempfang SPD Bernau und Panketal
Aufgrund des plötzlichen Todes von Rainer Fornell wurde der gemeinsame Neujahrsempfang von SPD Bernau und Pan …

27.01.2018, 10:00 Uhr Gedenken an Holocaust
Die SPD Panketal gedenkt den Opfern von Rassismus, Gewalt und Totalitarismus anlässlich des interantionalen H …

31.01.2018, 18:30 Uhr Ortsvereinssitzung SPD Finow

Counter

Besucher:540126
Heute:45
Online:1