Kräftiger kaufen

Veröffentlicht am 25.07.2007 in Wirtschaft

Die Kaufkraft der Deutschen ist um 2 Prozent gestiegen. Das jedenfalls behauptet das Marktforschungsunternehmen Acxiom - und fand mit seiner Studie in den Medien reichlich Beachtung und großes Nachgeplapper.

Im Detail liest sich das so:
Zitat: Die Bürger der Bundesrepublik Deutschland verfügen im Jahr 2007 über ein Kaufkraft-Volumen von voraussichtlich 1,522 Billionen Euro. Das entspricht einem Plus von knapp 30 Milliarden Euro oder ca. 2% gegenüber dem Vorjahr. Damit verfügt jeder Einwohner Deutschlands im Jahr 2007 über durchschnittlich 18.468 Euro.Die Kaufkraft entspricht dem Nettoeinkommen, das privaten Haushalten zur Verfügung steht.

Eine frohe Kunde! Es geht uns supergut. Für den privaten Konsum kann jeder Deutsche in diesem Jahr rund 18.500 Euro ausgeben und damit zwei Prozent mehr als im Vorjahr.

Diese irreführende Formulierung (welcher Deutsche kann in diesem Jahr schon 18.500 Euro für den Konsum ausgeben?) beherrschte die Schlagzeilen.

In seinem wöchentlichen Kurzkommentar (No. 30) Paukenschlag
am Donnerstag
hat sich Egon W. Kreutzer damit auseinander gesetzt.
Hier geht`s zum Artikel:
www.egon-w-kreutzer.de; 26.07.2007

 
 

Homepage SPD-Finow

 

 

Daniel Kurth (MdL)

Britta Strak (MdL)

Britta MÜller (MdL)

WAHLPROGRAMME

Unser Brandenburg-Plan

Wahlprogramm Barnim

KALENDER

Alle Termine öffnen.

23.11.2017, 18:00 Uhr - 22:00 Uhr Stadtverordnetenversammlung Eberswalde

27.11.2017, 18:00 Uhr Sitzung DIE SPD- Fraktion Eberswalde
Haushalt

27.11.2017, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Fraktionssitzung SPD/Freie Fraktion Bernau

30.11.2017, 18:30 Uhr Wahlversammlung AfA 30.11.2017
Die vorläufige Tagesordnung umfasst die Punkte:   Begrü& …

02.12.2017, 09:00 Uhr Klausur DIE SPD- Fraktion Eberswalde
Die Zukunft von Eberswalde - Wir wachsen

Counter

Besucher:540126
Heute:32
Online:1