Gegen das Vergessen und Verleugnen

Veröffentlicht am 29.01.2017 in Ortsverein

Bild: M. Wonke

Zum Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus am heutigen 27.Januar 2017 trafen sich die Mitglieder des SPD- Ortsvereins Panketal zu einer Kranzniederlegung. „Die Würde des Menschen ist unantastbar“, so steht es auf dem Gedenkstein in der Ortsmitte von Zepernick. Der Satz aus dem Artikel 1 unseres Grundgesetzes, den wir uns nicht nur heute, sondern täglich in Erinnerung rufen sollten.

Der heutige Gedenktag dient der Erinnerung an die Millionen unschuldigen Opfer des Nationalsozialismus. Juden, politisch Andersdenkende, Homosexuelle, Menschen mit Behinderungen, Sinti und Roma, Menschen anderer Nationalitäten wurden durch die Nazis gequält, getötet, ihrer Menschenwürde beraubt. Wir als Sozialdemokraten sehen uns in der Pflicht, an diese Verbrechen zu erinnern und das Wissen an die nachfolgenden Generationen weiterzutragen. Diese notwendige und dauerhafte Pflicht ist heute noch wichtiger geworden. Emporkömmlinge mit rechtem Gedankengut und Rechtspopulisten versuchen die Greueltaten der Vergangenheit zu leugnen oder zu relativieren. Sie hetzen und verbreiten Hass gegen andere Menschen, verbreiten Lügen und schaden dem friedlichen Zusammenleben in unserem Land.

Doch Hass und Hetze kann es nur geben, wenn die Mehrheit nichts dagegen tut. Die SPD wird tun, was sie immer tut: gegenhalten. Artikel 1 des Grundgesetzes ist dabei die Richtschnur unseres Handelns. Nie wieder Faschismus!

SPD Panketal 

 
 

Homepage SPD Panketal

 

 

WAHLPROGRAMME

Unser Brandenburg-Plan

Wahlprogramm Barnim

KALENDER

Alle Termine öffnen.

19.02.2018, 18:00 Uhr Sitzung DIE SPD- Fraktion Eberswalde

01.03.2018, 18:00 Uhr Stadtverordnetenversammlung

05.03.2018, 18:00 Uhr Sitzung DIE SPD- Fraktion Eberswalde

05.03.2018, 19:00 Uhr SPD Panketal - Mitgliederversammlung
Wahl eines Kandidaten für die Bürgermeisterwahlen in Panketal

07.03.2018, 18:30 Uhr Ortsvereinssitzung SPD Finow

Counter

Besucher:540126
Heute:30
Online:2