"Demokratie ohne Parteien …? Folgen der Politikverdrossenheit

Veröffentlicht am 03.04.2007 in Veranstaltungen

Die Friedrich-Ebert-Stiftung lädt am Donnerstag, den 19. April 2007 um 19.00 Uhr zu einem Diskussionsabend über das Thema "Demokratie ohne Parteien …? Folgen der Politikverdrossenheit" ein. Die Veranstaltung findet im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, "Kutschstall", Am Neuen Markt in 14467 Potsdam statt. Mit den Gästen diskutieren Professor Dr. Peter Lösche von der Universität Göttingen und Klaus Ness, Generalsekretär der SPD Brandenburg.

Diskussionsabend "Demokratie ohne Parteien …? - Folgen der Politikverdrossenheit
für die Gesellschaft"

Die politischen Parteien verlieren immer mehr Mitglieder. Besonders die Volksparteien SPD und CDU sind betroffen: Laut Wochenzeitung "Zeit" von Ende 2006 schrumpften in den vergangenen 15 Jahren beide zusammen um mehr als 500 000 Mitglieder. Viele Mitglieder sind zudem älter als 60 Jahre. Junge Leute meiden zunehmend die Parteien. Der aktuellen Shell-Studie zufolge bringen ihnen Jugendliche kaum noch Vertrauen entgegen.

Aber auch in der Gesellschaft allgemein wächst die Gleichgültigkeit gegenüber der Demokratie (Studie der Initiative "Pro Dialog"). Die Folgen der Demokratie- oder Parteienverdrossenheit sind gravierend. Denn die Parteien sind es im wesentlichen, die Politik organisieren sowie politische Inhalte diskutieren und somit erheblich zur politischen Meinungsbildung beitragen.

Bei unserer Diskussionsrunde sollen Ursachen und Folgen dieser Entwicklung erörtert werden. Ist die Politik dabei, ihre Verankerung in der Bevölkerung zu verlieren? Wie können die Parteien neue Mitglieder werben? Welche Rollen spielen zukünftig die örtlichen Parteiorganisationen? Müssen sich die Parteien vielleicht einer radikalen Erneuerung unterziehen? Oder ist die Stunde der direkten Demokratie geschlagen?

Die Veranstaltung beginnt mit einem Vortrag von Peter Lösche, dem sich eine Stellungnahme von Klaus Ness anschließt. Danach gibt es ausreichend Zeit für die Diskussion mit Ihnen und den Referenten. Im Anschluss an die Diskussion gibt es gegen 20.30 Uhr Gelegenheit zum Gedankenaustausch "bei einem Glas Wein".

Wir freuen uns sehr, wenn diese Veranstaltung Ihr Interesse findet. Gerne können Sie diese Einladung auch an andere weiterleiten.

Der Eintritt ist frei. Aus organisatorischen Gründen bitten wir um kurze Anmeldung: beigefügtes Programm ausdrucken, Anmeldeabschnitt ausfüllen und faxen an (0331) 275 88-18 oder E-Mail schicken an Potsdam@fes.de oder online im Internet anmelden auf www.fes.de/potsdam.

Quelle:
Friedrich-Ebert-Stiftung e.V.
Landesbüro Brandenburg
Hermann-Elflein-Str. 30/31
14467 Potsdam
-----------------------------------------
Tel. (0331) 275 88-0, Fax -18
mailto: potsdam@fes.de
www.fes.de/potsdam

 
 

Homepage SPD-Finow

 

 

Daniel Kurth (MdL)

Britta Strak (MdL)

Britta MÜller (MdL)

WAHLPROGRAMME

Unser Brandenburg-Plan

Wahlprogramm Barnim

KALENDER

Alle Termine öffnen.

20.11.2017, 18:00 Uhr Sitzung DIE SPD- Fraktion Eberswalde

20.11.2017, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr Sitzung DIE SPD-Fraktion Eberswalde

23.11.2017, 18:00 Uhr - 22:00 Uhr Stadtverordnetenversammlung Eberswalde

27.11.2017, 18:00 Uhr Sitzung DIE SPD- Fraktion Eberswalde
Haushalt

27.11.2017, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Fraktionssitzung SPD/Freie Fraktion Bernau

Counter

Besucher:540126
Heute:6
Online:1