Alleenrodung: Untere Naturschutzbehörde Barnim erneut in der Kritik

Veröffentlicht am 26.11.2007 in Umwelt
Alleeabholzung in Lichterfelde
Die ehemalige Lindenallee in Lichterfelde

In einer Presseerklärung mit dem Titel Alleenabholzung an Messingwerkstraße keineswegs “ordentlich” gelaufen üben Vertreterinnen und Vertreter der regional aktiven Naturschutzverbände NABU, BUND und GRÜNE LIGA sowie des Finower Imkervereins scharfe Kritik an der Rodung des Baumbestandes in den Bereichen der Altenhofer Straße / Messingwerkstraße (Eberswalde, OT Finow und Gemeinde Schorfheide, OT Lichterfelde). Diese Reaktion erfolgte in Bezugnahme auf einen in den letzten Tagen veröffentlichten MOZ-Artikel.

Hier der Wortlaut der Presseerklärung:
Auch die Umweltverbände begrüßen die Neupflanzung von Alleen. Im Falle der Messingwerkstraße hat dies jedoch einen sehr faden Beigeschmack. An der Straße waren noch zahlreiche vitale und standfeste Altbäume - Linden und Robinien - vorhanden. Zum Teil war der Altbestand bereits durch Neupflanzungen ergänzt. Obgleich nicht mehr voll vital, leisteten die spätblühenden Krim- und Silberlinden einen wichtigen Beitrag für die Bienentracht. Die für Landschaftsbild, Klima und Tierwelt wertvollen alten Bäume wurden zum größten Teil ohne Not abgeholzt, um einer neuen Allee Platz zu machen.
Die Naturschutzverbände hatten sich in ihrer gemeinsamen Stellungnahme zu dem Projekt vom Juli 2007 eindeutig gegen die Abholzung ausgesprochen und unter Berücksichtigung der Verkehrssicherungspflicht Alternativvorschläge zur Komplettierung der Allee gemacht. Eine Diskussion über diesen Fall fand nicht statt. Die Untere Naturschutzbehörde ignorierte die Einwände und veranlasste die Fällung. Die Verbände wurden erst nachträglich informiert.
Offensichtlich sollte ein Beispiel für die “Neue Alleenkonzeption” des Landes geschaffen werden. Verkehrsminister Dellmann tut sich selbst und dem Baumschutz keinen Gefallen, wenn er sich an dieser Stelle als “Alleenpflanzer” ablichten lässt.
Dem Gesprächs- und Klärungsbedarf zu diesem Thema könnte eine möglichst breit gefächerte Arbeitsgruppe “Baumschutz”, wie sie im letzten Umweltausschuss gefordert wurde, begegnen. Die örtlichen Umweltverbände würden sich hier selbstverständlich einbringen.

Die Unterzeichner:
Ute Krakau (BUND Eberswalde)
Prof. Joachim Oehlke (NABU Barnim)
Dr. Andreas Steiner (GRÜNE LIGA Brandenburg)
Dr. Günter Riedel (Imkerverein Finow)

Das Foto zeigt die Messingwerkstraße in Lichterfelde im Bereich der Seniorenresidenz (jenseits linker Straßenseite) vor und nach der Alleenrodung. Deutlich wird, welche gravierend negativen Auswirkungen dieser Eingriff auf die Ästhetik des Landschaftsbildes hat. Von dem Schaden mit Blick auf den Natur- und Artenschutz ganz zu schweigen…

Quelle: Barnim-Blog

 
 

Homepage SPD-Finow

 

 

Daniel Kurth (MdL)

Britta Strak (MdL)

Britta MÜller (MdL)

WAHLPROGRAMME

Unser Brandenburg-Plan

Wahlprogramm Barnim

KALENDER

Alle Termine öffnen.

18.11.2017 Landesparteitag in Potsdam

20.11.2017, 18:00 Uhr Sitzung DIE SPD- Fraktion Eberswalde

20.11.2017, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr Sitzung DIE SPD-Fraktion Eberswalde

23.11.2017, 18:00 Uhr - 22:00 Uhr Stadtverordnetenversammlung Eberswalde

27.11.2017, 18:00 Uhr Sitzung DIE SPD- Fraktion Eberswalde
Haushalt

Counter

Besucher:540126
Heute:8
Online:2