Ohne Antrag keine Mütterrente!

Veröffentlicht am 27.01.2014 in Bundespolitik

Die große Koalition plant die Einführung einer Mütterrente auch für Kinder, die vor 1992 geboren wurden.

Das Bernauer SPD Bürgerbüro informiert aus aktuellem Anlass darüber, dass der Anspruch auf diese Rente, den auch Frauen haben, die bereits in Altersrente sind, geltend gemacht werden muss. Eine automatische Anerkennung der Kindererziehungszeiten (drei Jahre) für Kinder, die vor 1992 geboren wurden, wird es nicht geben.

Die Neuberechnung sollte also umgehend beantragt werden. Hierzu ist ein entsprechender Antrag an den Rentenversicherungsträger zu stellen. Einen formlosen Mustervordruck hält das Bernauer SPD-Bürgerbüro, das sich in der Berliner Str. 33 befindet, bereit.

Das Gesetz wird voraussichtlich ab Juli 2014 in Kraft treten.

(gefunden auf http://www.spd-bernau.de)

 
 

Homepage SPD-Finow

 

 

Daniel Kurth (MdL)

Britta Strak (MdL)

Britta MÜller (MdL)

WAHLPROGRAMME

Unser Brandenburg-Plan

Wahlprogramm Barnim

KALENDER

Alle Termine öffnen.

20.11.2017, 18:00 Uhr Sitzung DIE SPD- Fraktion Eberswalde

20.11.2017, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr Sitzung DIE SPD-Fraktion Eberswalde

23.11.2017, 18:00 Uhr - 22:00 Uhr Stadtverordnetenversammlung Eberswalde

27.11.2017, 18:00 Uhr Sitzung DIE SPD- Fraktion Eberswalde
Haushalt

27.11.2017, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Fraktionssitzung SPD/Freie Fraktion Bernau

Counter

Besucher:540126
Heute:28
Online:1